Captura GmbH- Insolvenz eröffnet- jetzt geht es um eine anständige Quote für die Anleger, und es geht um viel für die Vertriebspartner der Captura GmbH

So kurz vor Weihnachten rückt nun wieder das Unternehmen Captura GmbH in den Mittelpunkt und damit unweigerlich natürlich auch das Unternehmen Fondsfinanz aus München mit Norbert Porazik an der Unternehmensspitze. So mancher Vermittler der Kapitalanlage des Unternehmens Captura GmbH wird sich jetzt, trotz frühlingshafter Temperaturen, sicherlich „war anziehen müssen“, denn jetzt werden die Anlegerschutzanwälte sicherlich gegen viele Vermittler losgehen, denn hier will man dann schauen „ob die Beratung dann so in Ordnung war, oder ob man den Berater in die Haftung bekommen kann“. Das übliche Prozedere in solchen Fällen. Für Norbert Porazik und seine Internetplattform Fondsfinanz könnte das aber zu einem Megadesaster werden. Viele Vermittler sind über seine Plattform an das Produkt herangekommen, sind natürlich davon ausgegangen, das es sich hierbei um ein seriöses Angebot für den Kunden gehandelt hat mit hoher Sicherheit für den Kunden des Vermittlers. Jetzt, so die aktuelle Situation, reden wir hier nicht mehr über Sicherheit für den Kunden, sondern über eine Verlustminimierung heißt im Klartext eine anständige Quote für den Anleger. Das diese allerdings, so vermuten Insider, über 20% liegen könnte sehen die dann doch nicht. Zusätzlich muss man natürlich wissen, das vermutlich keine Vermögensschadenshaftpflicht das Produkt in die Deckung genommen hat, der Vermittler bleibt also bei einem entsprechenden Urteil „voll auf seinem Schaden sitzen. Das ihm Norbert Porazik dann mit der Übernahme des Schadens helfen wird ist eher nicht zu erwarten. Keine schönen Weihnachten für Vermittler und Anleger im Vorgang Captura GmbH. Wir haben dazu auch einmal Daniel Blazek angefragt, er Vertritt mit seiner Rechtsanwaltskanzlei, viele Vermittler die Kapitalanlagen vermittelt haben.

Sehr geehrte Redaktion,

danke für die Anfrage.

Ich kann bestätigen, dass das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Captura GmbH (endgültig) eröffnet worden ist mit Beschluss des Insolvenzgerichts vom 17. Dezember 2015. Die Gläubiger sind aufgefordert, Forderungen im Rang des § 38 InsO bis zum 15. Februar 2015 anzumelden. Am 15. März 2016 soll der Berichtstermin stattfinden.

Anleger und Vermittler sind gespannt, wie die Vermögensgegenstände zu bewerten sind. Die von uns vertretenen Vermittler und wir engagieren uns dabei nach wie vor. Ich mache Meldung nach meiner Teilnahme am Berichtstermin.

Mit freundlichen Grüßen

 

Daniel Blazek

RA, FA f. Handels- u. Gesellschaftsrecht

 

BEMK Rechtsanwälte

Niederwall 28

33602 Bielefeld

Telefon: 0521 977940-0

Telefax: 0521 977940-10

 

BEMK Rechtsanwälte

Florianweg 1

88677 Markdorf

Telefon: 07544 93491-0

Telefax: 07544 93491-10

Kommentar hinterlassen