BUNDESINNENMINISTER BESUCHT DEN 1. FC LOK Leipzig

Thomas Löwe war ja in den letzten Wochen „pressemäßig“ unter die Räder gekommen. Da ist es sicherlich toll, einmal eine positive Pressemeldung herausgeben zu können. Sowas veröffentlichen wir dann auch mal gerne.

Thomas de Maizière informiert sich über den größten Fußballverein der Stadt +++

Am Mittwoch weilte hoher Besuch in Probstheida. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten und Lok-Mitglieds Dr. Thomas Feist war der Bundesinnenminister Thomas de Maizière auf dem Gelände des Bruno-Plache-Stadions zu Gast. Über zwei Stunden nahm er sich Zeit, um sich mit Vertretern des FCL auszutauschen, darunter auch der Schirmherr des Lok-Wirtschaftsrates und Leipziger Zoo-Direktor Prof. Dr. Jörg Junhold.

De Maizière sprach mit dem Präsidium, dem Aufsichtsrat, Cheftrainer Heiko Scholz sowie mit Nachwuchs-Trainern und -Spielern. Der Minister würdigte insbesondere den immensen Arbeitsaufwand der vielen ehrenamtlichen Helfer im Verein.

Lok-Präsident Thomas Löwe:

„Es war uns eine große Ehre heute den Bundesinnenminister im Bruno-Plache-Stadion begrüßen zu dürfen. Wir haben uns intensiv über die Geschichte des Klubs, die Infrastruktur unseres Stadions und über die Nachwuchsarbeit beim 1. FC Lok ausgetauscht. Wir waren besonders beeindruckt, wie gut informiert der Bundesinnenminister zu uns gekommen ist. Das fing beim Eröffnungsjahr unseres Stadions 1922 an und hörte da lang noch nicht auf. Großes Dankeschön gilt an dieser Stelle Herrn Dr. Thomas Feist. Dank seiner Hilfe haben wir die Chance bekommen haben, dem Minister unseren großartigen Verein vorstellen zu können.“

Kommentar hinterlassen