Bringt der Aufschwung die Inflation zurück

In seiner heutigen Ausgabe spekuliert das Handelsblatt über die Rückkehr der Inflation. Natürlich kommt mit dem Aufschwung die Inflation, nicht zuletzt bedingt durch steigende Lebensmittel- und Rohstoffpreise.

Offensichtlich sind die preisstabilen Zeiten wie wir sie aus der Vergangenheit kennen vorbei. Für die nächsten Monate sind Inflationsraten von über zwei Prozent für die Euro-Zone in Sicht. Die Europäische Zentralbank definiert eine Steigerung von knapp zwei Prozent als Preisstabilität. Kurzfristig lässt sich der Anstieg mit steigenden Rohstoffpreisen und staatlichen Steuern und Gebühren erklären. Allein der Anstieg der Lebensmittelpreise als Folge verteuerter Agrarrohstoffe wird die Inflationsrate in den nächsten zwölf Monaten um 0,6 Prozentpunkte anheben, nach Expertenmeinung. Mittelfristig erwarten viele Ökonomen weiter steigende Inflationsraten als Folge höherer Löhne.

Kommentar hinterlassen