Start Meine Meinung AG-News Bilanziell überschuldet: Pro-Energie AG Schmalkalden

Bilanziell überschuldet: Pro-Energie AG Schmalkalden

0

Pro-Energie AG

Schmalkalden

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2020 bis zum 31.12.2020

Bilanz

Aktiva

31.12.2020
EUR
31.12.2019
EUR
A. Anlagevermögen 173.134,00 139.053,00
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 4.007,00 169,00
II. Sachanlagen 169.127,00 138.884,00
B. Umlaufvermögen 2.733.546,28 2.324.803,15
I. Vorräte 1.561.295,41 1.029.869,23
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 1.105.095,93 1.090.540,88
III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 67.154,94 204.393,04
C. Rechnungsabgrenzungsposten 135.144,52 106.900,00
D. nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 368.556,78 0,00
Bilanzsumme, Summe Aktiva 3.410.381,58 2.570.756,15

Passiva

31.12.2020
EUR
31.12.2019
EUR
A. Eigenkapital 0,00 119.849,67
I. gezeichnetes Kapital 150.000,00 50.000,00
II. Gewinnrücklagen 340,76 340,76
III. Gewinnvortrag 69.508,91 0,00
IV. Jahresfehlbetrag 588.406,45 0,00
V. Bilanzgewinn /​ Bilanzverlust 0,00 69.508,91
VI. nicht gedeckter Fehlbetrag 368.556,78 0,00
B. Rückstellungen 33.178,00 38.739,00
C. Verbindlichkeiten 3.377.203,58 2.412.167,48
Bilanzsumme, Summe Passiva 3.410.381,58 2.570.756,15

Anhang

Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Der Jahresabschluss wurde nach den Vorschriften der §§ 242 ff. HGB unter der Beachtung der ergänzenden Bestimmungen für kleine Kapitalgesellschaften aufgestellt.

Angaben zur Identifikation der Gesellschaft laut Registergericht

Firmenname laut Registergericht: Pro-Energie AG

Firmensitz laut Registergericht: Schmalkalden

Registereintrag: Handelsregister

Registergericht: Jena

Register-Nr.: 506852

Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Erworbene immaterielle Anlagewerte wurden zu Anschaffungskosten angesetzt und, sofern sie der Abnutzung unterlagen, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und, soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Die planmäßigen Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände linear vorgenommen.

Die Vorräte wurden zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt. Sofern die Tageswerte am Bilanzstichtag niedriger waren, wurden diese angesetzt.

Forderungen wurden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet.

Dem allgemeinen Ausfall- und Kreditrisiko wurde bei den Forderungen aus Lieferungen und Leistungen durch Pauschalwertberichtigungen ausreichend Rechnung getragen. Einzelwertberichtigungen waren in Höhe von 49.275,02 EUR (Vorjahr: 49.275,02 EUR) notwendig.

Flüssige Mittel wurden zu Nennwerten bilanziert.

Unter den aktiven Rechnungsabgrenzungsposten wurden vorausbezahlte, auf die Folgezeit entfallende Aufwendungen ausgewiesen.

Die Steuerrückstellungen beinhalten noch nicht veranlagten Steuern.

Die sonstigen Rückstellungen wurden für alle weiteren ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.

Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt und haben in Höhe von 2.587.663,31 EUR eine Restlaufzeit von bis zu einem Jahr.

Der Gesamtbetrag der bilanzierten Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit zwischen 1 und 5 Jahren beträgt  623.661,31 EUR.

Der Gesamtbetrag der bilanzierten Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als 5 Jahren beträgt 165.878,96 EUR.

In den sonstigen Verbindlichkeiten sind Verbindlichkeiten gegen Gesellschafter in Höhe von 30.871,16 EUR (Vorjahr: 54.924,34 EUR) enthalten.

Die buchmäßige Überschuldung der Gesellschaft wird durch Rangrücktritt eines Gläubigers beseitigt.

Gegenüber dem Vorjahr abweichende Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Beim Jahresabschluss konnten die bisher angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden im Wesentlichen übernommen werden.

Ein grundlegender Wechsel von Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden gegenüber dem Vorjahr fand nicht statt.

Angaben zur Bilanz

Nicht bilanzierte sonstige finanzielle Verpflichtungen

Neben den in der Bilanz ausgewiesenen Verbindlichkeiten bestehen in Höhe von 101.555,07 EUR sonstige finanzielle Verpflichtungen.

Diese Verpflichtungen beinhalten ausschließlich Sachverhalte aus dem Leasing von Pkw.

Sonstige Angaben

Durchschnittliche Zahl der während des Geschäftsjahrs beschäftigten Arbeitnehmer

Die durchschnittliche Zahl der während des Geschäftsjahres im Unternehmen beschäftigten Arbeitnehmer betrug 13.

Namen der Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats

Während des abgelaufenen Geschäftsjahres gehörten folgende Personen dem Vorstand an:

Michael Arndt, Kaufmann, Schmalkalden

Dem Aufsichtsrat gehörten folgende Personen an:

Clemens Deutschmann, Kaufmann, Berlin
Robert Krall, Elektroinstallateur, Schmalkalden
Bianka Arndt, Krankenschwester, Schmalkalden

Unterschrift der Geschäftsführung

Ort, Datum Unterschrift

sonstige Berichtsbestandteile

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 25.10.2021 festgestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here