Bewertung „sehr gut“ ist das Sehr gut

Jeder Fondsanalyst hat ein eigenes Bewertungsschema. Nerb, Loipfinger, GUB Gerlach usw. seien hier nur exemplarisch genannt. Bei einem der Analysten finden wir im „internen Bereich“ nachfolgende Bewertungseinstufung

1+ hervorragend
1 ausgezeichnet
1- sehr gut
2+ einwandfrei
2 gut
2- ordentlich
3+ befriedigend
3 bedingt empfehlenswert
3- nicht empfehlenswert
4 mangelhaft
5 indiskutabel
6 Verdacht auf Betrug

Sie sehen, dass der Fondsanalyst in diesem Fall mit „sehr gut“ nur die drittbeste Bewertung auf seiner Skala vornimmt. Ein sehr gut bezeichnet er selbst als 1 mit einem Minus, wofür das Minus steht und warum „sehr gut“ nur die eigentlich drittbeste Bewertung ist, wissen wir nicht.

Kommentar hinterlassen