Start Crowdinvesting Bergfürst-Ärger

Bergfürst-Ärger

0

Nun, das Bergfürst mit zu den teuersten Crowdfndinganbietern gehört das wissen Insider schon lange. In der Branche heißt es schon lange „wen ein anderer nicht mehr nimmt der geht zu Bergfürst“.

In der Tat, kann da durchaus etwas dran sein, denn die Kosten bei Bergfürst sind dann schon sehr Anspruchsvoll im Vergleich zu so manch anderer Crowdinvestingplattform. Man fragt sich dann schon, was das dann so für Unternehmen sind die sich über Bergfürst Geld von Anlegern besorgen, möglicherweise sogar besorgen müssen?

Genau deshalb stehen wir jedem „Geldsucher auf der Bergfürst Crowdinvestingplattform dann eher kritisch gegenüber“.

So auch dem Unternehmen Bonafide mit Stefaan Schepers, dem „Dauergeldeinsammler auf Bergfürst“. Er beschwert sich über unberechtigte Abbuchungen von Seiten von Bergfürst her. Schepers hat diesen Streit nun in dei Öffentlichkeit getragen. Damit stellt sich Stefan Schepers natürlich auch ein Stück weit selber in die Öffentlichkeit.

Es wird eben dann nicht nur über Bergfürst diskutiert werden,w enn das seine Runde macht im Internet. Da wird auch Stefan Schepers so manche Fragen beantworten müssen. Zum Beispiel auch die Frage nach seiner Glaubwürdigkeit.

Stefan Schepers hatte auch im internen Bereich von Bergfprs gegenüber Anleegrn einst behauptet, das wir Geldforderungen an ih gestellt hätten. Nachdem Anleger uns auf diesen Punkt aufmerksam gemacht hatten, hatten wir uns natürlich dagegen gewehrt. Nach kurzer Zeit verschwand der Beitrag dann von der Bergfprst Plattform. Seit dem  halten wir Stefan Schepers vom Unternehmen Bonafide Immobilien nur für bedingt Glaubwürdig in seinen Aussagen, eben aus eigener Erfahrung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here