Behörden greifen durch

Aus Furcht vor einer Ebola-Ausbreitung hat die Polizei in Nigeria 39 Bürger aus Sierra Leone und der Demokratischen Republik Kongo festgenommen. Zur Begründung hieß es, die Menschen kämen aus Ländern, in denen das gefährliche Virus aufgetreten sei, berichtete die nigerianische Zeitung „Vanguard“ heute.

Kommentar hinterlassen