Begnadigung abgelehnt

Das war vorherzusehen. Italiens Staatspräsident Napolitano hat es abgelehnt, den früheren Premier Berlusconi zu begnadigen. Er forderte ihn zugleich auf, sich im Ton zu zügeln. Berlusconi hatte den Staatspräsidenten aufgefordert, ihn umgehend zu begnadigen, ohne dass er darum bitte. Seine Verurteilung zu einem Jahr Sozialdienst bezeichnete er als Niederträchtigkeit. Ihn zum Reinigen von Toiletten zu zwingen, würde nicht nur ihn sondern das gesamte Land der Lächerlichkeit preisgeben. Berlusconi war im August wegen Steuerbetrugs verurteilt worden. Aufgrund seines Alters wurde die usprüngliche Haftstrafe in Hausarrest oder gemeinnützige Arbeit umgewandelt. Das berichtet der MDR auf seinem Onlineportal.

 

Kommentar hinterlassen