Befragung

Wikileaks-Gründer Julian Assange soll nach Angaben von Ecuadors Präsident Rafael Correa „in den kommenden Tagen“ in der ecuadorianischen Botschaft in London zu Vergewaltigungsvorwürfen befragt werden. Correa wollte gestern kein Datum nennen, die Befragung könne aber „sehr bald“ erfolgen.„Wir hoffen, dass Herr Julian Assange in den kommenden Tagen von ecuadorianischen Behörden auf Basis von Fragen und Bitten der schwedischen Justiz befragt werden wird“, sagte Correa.

Kommentar hinterlassen