Start Allgemeines BDS e.V. ein Pseudo Anlegerschützer?

BDS e.V. ein Pseudo Anlegerschützer?

2

Glaubt man diversen Berichten und Veröffentlichungen im Internet, so scheint dies genau so zu sein. Stimmt auch nur ein Bruchteil von dem, was man im Internet, sicherlich mit aller gebotenen Vorsicht zu werten, liest, dann sollte man bei Unternehmen, die mit dem Siegel des BDS e.V. werben, auf die eigene „schwarze Liste“ setzen.

Meine Herren Anlegerschutz auf diese Art ist der falsche Weg, schadet nur den „Guten“. Bitte einmal darüber nachdenken.

Links
http://www.graumarktinfo.de/gm/aktuell/warnung/:Anlegerschutz–Nicht-jeder-schuetzt-Anleger/612636.html
www.gomopa.net/…/falsche-verbraucherschutzorganisationen-bund-der-sparer-123814.html
www.extremnews.com/berichte/…/6b1d12b28a24063
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31560/1.html

2 KOMMENTARE

  1. Schaut euch doch mal die Seite von BDS an. Allein die Mitgliedsunternehmen sagen eigentlich alles. Der BDS ist doch mit den wenigen Mitgliedern überhaupt nicht ernstzunehmen. Wer kennt den dann überhaupt, außer den Unternehmen die dafür bezahlen? Genau -keiner! Das Label wird nur als Marketinginstrument genutzt, sonst aber auch gar nichts. Echte Sparer die man hier vorgibt zu vertreten, wiviel davon sind denn in dem „Bund der Sparer“ davon Mitglied 1 Millionen-100.000-10.000-1.000-100-10? Hakt den Laden doch einfach unter U- wie Ulk ab. Jede Zeile zuviel aus meiner Sicht.

  2. Bund der Sparer = AFA !??? Eufima?
    Diebewertung = Lipsiafinanz ! ??? (Impressum)
    Tja-ja, das Internet macht es möglich – Information für alle, aber auch über alle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here