28. März 2017

Select your Top Menu from wp menus

Baumfairmögen im Magazin Focus- Vorsicht nur eine Anzeige

Das ist kein offizieller redaktioneller Bericht des Magazins Focus, sondern es handelt sich um eine Anzeige, die das Unternehmen selber in dem Magazin geschaltet hat. Auch der Text stammt dementsprechend natürlich vom werbenden Unternehmen selber. Solche Berichte werden im Vertrieb auch mal gerne als verkaufsunterstützende Maßnahme eingesetzt, weil ja in Deutschland nahezu jeder Verbraucher den Focus kennt. Und wenn da ein positiver Bericht drin steht………dann kann das Produkt ja so schlecht nicht sein. Zu dieser Schlussfolgerung kann sicherlich schon so mancher Verbraucher kommen, der diesen Text nicht als Anzeige erkennt. Wir halten von solchen Anzeigen aus den eben angeführten Gründen nicht viel. Seriöse Unternehmen sollten auf solche Werbemaßnahmen verzichten. Auch wenn der Bericht gut klingen mag, das Totalverlustrisiko bleibt natürlich für den Verbraucher, der hier eine solche Kapitalanlage erwirbt bzw. erwerben will.

http://unternehmen.focus.de/green-wood-international-ag–aktiver-naturschutz-mit-treeme.html

Relevante Beiträge

1 Kommentar

  1. P. Brors

    Für Baumvermögen / Treeme werden von Green Wood International AG auch in vielen anderen ähnlichen Medien Anzeigen geschaltet, bei denen wohl den meisten nicht klar ist, dass es sich um Anzeigen handelt. Schließlich macht der Hinweis „Anzeige“ weniger als 1/500 der Gesamtseite aus, fälllt also fast nicht auf. Das man „Dreistigkeit“ jedoch auch noch steigern kann, wird für Baumvermögen /Treeme von Green Wood eindrücklich demonstriert: Indem man die Inhalte ihrer eigenen Anzeige bei Focus Online in einer Pressemitteilung so darstellt, als ob Focus Online es selber geschrieben hat, wie hier geschehen:
    http://www.geldtipps-nachrichten.de/treeme-schnell-wachsendes-baumfairmoegen/
    Nur ein Zitat daraus, ähnliche gibt es weitere: „Da sich der Holzpreis seit 1990 um über 1000 Prozent gesteigert hat, macht sich das nachhaltige Material mehr als bezahlt, wie auch Focus Online betont.“
    Nicht „Focus Online“ hat das geschrieben, sondern dieser Textausschnitt stammt aus einer Baumvermögen -Anzeige von Green Wood in Focus Online. Die Holzpreisentwicklung-Behauptung ist jedoch sogar doppelt unwahr: So gestiegen ist der „timberLAND PROPERTY index“, was jedoch nicht „Holzpreis“- sondern „WaldLAND“-Index bedeutet. Die Rendite kam nämlich großteils aus der Grundstückswert-Steigerung, und nicht aus dem Holzpreis. Und beim Baumvermögen /Treeme von Green Wood wird man nicht Grundstücks-Eigentümer, sondern kauft „nur“ für 301 Euro ein 2jähriges Bäumchen und einige Jahre Pflege.

    Beim „Baumvermögen“ (Produkt Treeme) wird mit einem Holzpreis von 875 Euro/m3 für nur zwölfjähriges Kiriholz kalkuliert. Zum Vergleich: Konkurrent WeGrow kalkulierte beim letzten deutschen Kirifonds für gleich altes Holz mit nur „80 bis 270 Euro/m3“, abhängig von der Baumdicke. Der Kalkulationspreis bei „Baumvermögen“ liegt also rd. 3 bis 11 Mal höher !

    Übrigens war der Baumvermögen /Treeme –Initator Wolfgang Goese vorher jahrelang CEO der Genesis Invest AG, einer früher mal im Freiverkehr notierten AG. Für diese warben anscheinend jahrelang dubiose Callcenter- Aktienpusher, siehe „Abzocke im Namen einer Kultband“: http://goo.gl/0AtxS3
    Diebewertung.de schrieb ja unlängst über „Cold Call“-Anrufe von Callcenter für „Baumvermögen / Treeme“, sogar mit unterdrückter Telefonnummer. Auch wird wir also anscheinend mit massiver Callcenter-Unterstützung ein Schweizer „Finanzprodukt“ (bei Genesis eine fast wertlose Aktie) mit tausenden Prozent Aufpreis gegenüber dem Erstellungspreis bzw. Kaufpreis des Gründers/Altaktionärs in den Markt gedrückt. Denn für ein Kirobäumchen und etwas Baumpflege sollen Investoren unglaubliche 301 Euro je Bäumchen & einige Jahre Baumpflege zahlen.

    Antworten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.