Start Allgemeines Baum Arche e.G.: BaFin ermittelt wegen des Betreibens erlaubnispflichtiger Geschäfte

Baum Arche e.G.: BaFin ermittelt wegen des Betreibens erlaubnispflichtiger Geschäfte

1

Die BaFin weist gemäß § 37 Absatz 4 Kreditwesengesetz (KWG) darauf hin, dass das Unternehmen Baum Arche e.G., angeblicher Sitz in Hannover, keine Erlaubnis nach dem KWG zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen besitzt. Das Unternehmen wird nicht von der BaFin beaufsichtigt.

Die Baum Arche e.G. wirbt auf ihrer Website baum-arche.org mit der Investition in ein Waldinvestment, welches eine Rendite von 6,5 % verspricht. Das Angebot rechtfertigt die Annahme, dass die Baum Arche e.G. das Einlagengeschäft, Bankgeschäft im Sinne des § 1 Absatz 1 Satz 2 Nr. KWG, betreibt.

Anbieter von Bankgeschäften im Inland benötigen eine Erlaubnis nach dem KWG. Einige Unternehmen handeln jedoch ohne die erforderliche Erlaubnis. Informationen darüber, ob ein bestimmtes Unternehmen von der BaFin zugelassen ist, finden Sie in der Unternehmensdatenbank.

Die Baum Arche e.G. gibt fälschlicherweise an, unter der Aufsicht der Finanzmarktaufsicht in Österreich zu stehen. Dies trifft nicht zu. Sie ist ebenso nicht im deutschen Genossenschaftsregister eingetragen und nicht über die Kontaktadressen erreichbar.

Dies rechtfertigt zudem die Annahme, dass es sich bei dem Investment der Baum Arche e.G. um ein betrügerisches Angebot handelt.

Die BaFin rät Verbraucherinnen und Verbrauchern, bei Geldanlagen im Internet äußerst vorsichtig zu sein und vorab gründlich zu recherchieren, um Betrugsversuche rechtzeitig zu erkennen.

1 KOMMENTAR

  1. Das riecht nach Anlagebetrug:
    – kein Impressum, keine Namen von Vorständen auf den Webseiten
    – kein Registereintrag
    – alle Firmenadressen führen zu Coworking-Spaces (in Frankfurt, Hamburg, München, Österreich und St. Gallen)
    – nur investierende Mitgliedschaft ohne Stimmrechte, min. 1500 € Anteil
    – hohe Renditen ab der 1. Jahr – bei Bauminvestments logischerweise gar nicht machbar
    – gefakte Mitgliedschaft im „Forum nachhaltige Geldanlagen“

    Angeblich ist „Baum Arche“ eine Marke der DREIZEICHEN Stiftung, Frankfurt, laut Impressum: Frau Caroline Von Freyberg, Kuratorium &
    Vorstand: Dr. Christoph Barucha, http://www.linkedin.com/in/dr-christoph-barucha-a433021b3/
    http://www.dreizeichen.com/baum-arche
    Im hessischen Stiftungsregister gibt es aber keinen Eintrag zu der Stiftung:
    https://verwaltungsportal.hessen.de/online-dienste/anwendungen/stiftungsverzeichnis

    Die Dreizeichen Stiftung ist personell verlinkt mit der NICHOLSON GROUP B.V., Amsterdam. Serviceangebote: „Asset protection“, „global tax planning“ und „estate planning structures for private clients“ in Zypern, Malta und Liechtenstein an – noch Fragen? http://www.mynicholson.nl/countries4ffc9418

    Immerhin findet man eine PR-Verantwortliche der Baum Arche Genossenschaft:
    JULIA MEYERHOFF
    Marketing und Öffentlichkeitsarbeit/PR bei Baum Arche
    https://www.linkedin.com/in/julia-meyerhoff-59a65322b/
    https://www.linkedin.com/company/baum-arche-genossenschaft/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here