Barrikaden

Rund 150 Bewohner des Dorfes Gorino nahe der norditalienischen Stadt Ferrara haben Barrikaden errichtet, um einen Bus mit Flüchtlingen an Bord an der Zufahrt zu einer Flüchtlingseinrichtung zu hindern. Das berichteten italienische Medien heute.

Den Angaben zufolge wurde gestern die Straße versperrt, die zu einer in eine Flüchtlingsunterkunft umgewandelten Jugendherberge führt. An Bord des Busses befanden sich 18 Personen, darunter acht Frauen und einige Kinder. Nach langwierigen Verhandlungen mit den unnachgiebigen Dorfbewohnern beschlossen die Behörden, die Flüchtlinge an einen anderen Ort zu bringen. Die Demonstranten räumten daraufhin den Weg.

Kommentar hinterlassen