Bankdaten von Steuersündern gekauft

Für rund 3000 Steuersünder könnte es bald ein böses Erwachen geben.

Das nordrhein-westfälische Finanzministerium hatte gestern den Ankauf einer Steuer-CD mit Bankdaten aus Luxemburg bestätigt. Eine ganze Reihe von Bundesländern bestätigte, dass sie entsprechende Daten erhalten haben: Neben Nordrhein-Westfalen teilten das Hessen, Thüringen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg mit. Nun sollen die darauf vermerkten Besitzer der Konten von den Ämtern besucht werden. Eine konzertierte Aktion von Staatsanwaltschaften und Steuerfahndern soll schon in Vorbereitung sein.

Kommentar hinterlassen