Auswirkung

Roms Hauptbahnhof Termini ist gestern etwa eine Stunde lang geschlossen geblieben, nachdem einige Bahnpassagiere einen bewaffneten Mann gesichtet hatten. Der Mann mit einem Spielzeuggewehr wurde nach etwa eineinhalb Stunden in einer Kleinstadt südlich von Rom festgenommen. Mehrere Personen berichteten der Bahnpolizei, einen Mann mit einer Waffe in der Hand gesehen zu haben. Bilder der Videoanlagen im Bahnhof zeigten einen Mann mit einer blauen Kappe und einem Gewehr in der Hand. Die Polizei blockierte die Zugänge zu den Gleisen, die Eingänge des Bahnhofs wurden geschlossen und der Bahnverkehr unterbrochen. Die Shops im Bahnhof blieben eine Stunde lang gesperrt.

Kommentar hinterlassen