Aufbau West

20 Jahre haben wir alle Transferleistungen bezahlt um den Osten zu dem zu machen was er heute ist. Eine blühende Landschaft. Hunderte von Milliarden sind in den Osten geflossen, und wieder zurück in den Westen. Mehr als 80% der Gelder sind letztlich wieder bei Unternehmen im Westen gelandet. Der Aufbau Ost war somit auch ein Wirtschaftswunder West.Toll,wenn Einheit so funktioniert.
Viel ist entstanden in den Neuen Bundesländern.Herrliche anzusehenden Stadtviertel in Leipzig, Dresden, Rostsock, Erfurt, Schwerin und Weimar. Auch die Bürger haben natürlich davon profitiert. Sie haben heute die Möglichkeit in Top sanierten Wohnungen mit geringen Nebenkosten zu leben, oder auch in Neubauten mit einer sehr guten Bauqualität. Dort hat der Westen erheblichen Nachholbedarf, aber es wird sich nicht vermeiden lassen, das es gerade im Bereich der Sanierung jetzt einen Aufbau West geben muss um den Bürgern im Westen die gleiche Wohnqualität anbieten zu können.Im Vordergrund muss natürlich auch die Senkung (das in den Griff bekommen) der Nebenkosten sein.

Liebe Regierung und liebe KFW was gebraucht wird sind kostengünstige Darlehen damit Hauseigentümer und Wohnungsgenossenschaften in ihre Wohungsbestände inevstieren können.

Kommentar hinterlassen