Auf der Flucht

Auf den Philippinen haben sich wegen des Taifuns „Melor“ mehr als 700.000 Menschen in Sicherheit gebracht. Allein in der Provinz Albay flohen fast 600.000 Menschen aus Furcht vor Erdrutschen und Überschwemmungen nach heftigen Regenfällen, wie die Katastrophenschutzbehörden heute mitteilten.

Kommentar hinterlassen