Auch die Kanzlei ADWUS Rechtsanwälte aus Nürnberg befasst sich mit der ARAS Group DWC LLC

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat der Aras Group DWC LLC, Dubai/Vereinigte Arabische Emirate aufgegeben, umgehend ihre Werbung in Deutschland für Kreditgeschäfte einzustellen. Wie die BaFin weiter ausführt, habe das Unternehmen über die zugehörige Internetseite sowie anderweitige Printmedien „zielgerichtet … potentielle Kunden mit Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland“ angesprochen. Beworben worden seien hier Darlehensverträge, benannt als „Nachrangdarlehen, Beteiligung, Beteiligungsfinanzierung, banküblich besicherte Darlehen oder auch Auslandsdarlehen“.

Nachrangdarlehen fürs deutsche Zielpublikum

Wie die Bundesanstalt weiter ausführt, sei die Aras Group DWC LLC durch ihre bisherige Geschäftspraxis in die Anbahnung unerlaubter Kreditgeschäfte einbezogen gewesen. Die insoweit getätigte Werbung für Darlehensverträge an deutsche (Unternehmens-) Kunden sei umgehend zu beenden. Der am 4. August 2017 veröffentlichte Bescheid war bereits am 20. Juli 2017 ergangen und ist zwar noch nicht bestandskräftig, jedoch von Gesetzes wegen sofort vollziehbar.

 Vorabüberweisungen ohne Sicherheiten?

Eine etwas weitergehende Recherche im Internet fördert nun einige unschöne Hinweise zutage. So ist hier immer wieder die Rede von Vorabüberweisungen. Diese wiederum seien unter dem Vorwand gefordert worden, entsprechende Zweckgesellschaften zur Darlehensvergabe aus dem arabischen Raum nach Deutschland zu gründen und mit Kapital auszustatten. Nach erfolgtem Transfer – so übereinstimmende Klagelieder – sei der Kontakt abgebrochen und die ursprünglich avisierte Darlehensvergabe nach (vlg. Investition in) Deutschland geplatzt. Zugegebenermaßen erweist sich die Nachprüfung der im Raume stehenden Vorwürfe als schwierig. Die gesammelte und zwischenzeitlich vorliegende Informationslage bestärkt uns jedenfalls doch dahingehend, allfälligen Interessenten in die Angebote der Aras Group DWC LLC ein gerüttelt Maß an Umsicht anzuempfehlen.

Eine Antwort

  1. Thorsten 14. September 2017

Kommentar hinterlassen