Arbeitsmarktreform

Die italienische Regierung hat gestern Abend im Senat in Rom den Gesetzesentwurf zur Arbeitsmarktreform endgültig durchgebracht. Das „Job Act“ genannte Reformpaket, das bereits vergangene Woche von der Abgeordnetenkammer abgesegnet wurde, tritt damit im Jänner in Kraft.

Um das Maßnahmenpaket durchzusetzen, unterzog sich die Regierung von Premierminister Matteo Renzi noch einer Vertrauensabstimmung. Für das Kabinett stimmten 166 Senatoren, 112 Parlamentarier votierten dagegen, ein Senator enthielt sich der Stimme.

Kommentar hinterlassen