Start Wirtschaft Angebot

Angebot

0

Private Fluggesellschaften aus der Türkei und dem Emirat Katar haben sich nach Angaben des türkischen Außenministers Mevlüt Cavusoglu grundsätzlich darauf verständigt, gemeinsam fünf Flughäfen in Afghanistan zu betreiben. Es gebe aber noch kein Abkommen mit den in Kabul herrschenden radikalislamischen Taliban, hieß es gestern in Istanbul.

Cavusoglu hatte am Vortag von einem „Memorandum of understanding“ gesprochen, das im Laufe des Monats in Doha abgeschlossen worden sei. Dieses betreffe den Flughafen der Hauptstadt Kabul sowie vier weitere Flughäfen in Afghanistan. Den Angaben zufolge wollen sich auch die Vereinigten Arabischen Emirate an dem Gemeinschaftsunternehmen der türkischen und katarischen Airlines beteiligen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here