and the winner is: Portugal

Die Heim-EM 2016 hat für Frankreich am Sonntag mit einem finalen Alptraum geendet. Im Endspiel in Paris setzte sich in der Verlängerung Portugal mit 1:0 durch und kürte sich damit erstmals zum Europameister. Der eingewechselte Eder wurde in einer nicht hochklassigen, aber dramatischen Partie zum Matchwinner. Davor mussten die Portugiesen, gegen die Österreich im Gruppenspiel noch ein 0:0 erreicht hatte, nach einem Foul den verletzungsbedingten Ausfall ihres Superstars Cristiano Ronaldo verkraften. Dafür traf Frankreich Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit nur die Stange.

Kommentar hinterlassen