Start Allgemeines Also doch

Also doch

0

US-Präsident Donald Trump hat gestern bestätigt, dass er in einem Gespräch mit dem ukrainischen Staatschef Wolodymyr Selenski am 25. Juli über seinen demokratischen Herausforderer Joe Biden und dessen Sohn Hunter gesprochen habe.

Es sei um eine mögliche Verwicklung der beiden in Korruption in der Ukraine gegangen. Er äußerte zudem die Hoffnung, dass das heikle Telefonat nicht veröffentlicht werde.

Dieses Telefonat sorgte am Wochenende für Aufregung. Joe Biden, warf Trump „überwältigenden Machtmissbrauch“ vor.

Medien hatten berichtet, dass Trump Selenski aufgefordert haben soll, kompromittierende Informationen zu Bidens Sohn Hunter zusammenzutragen. „Wenn diese Anschuldigungen wahr sind, dann kennt die Bereitschaft von Präsident Trump, seine Macht zu missbrauchen und unser Land zu demütigen, keine Grenzen“, sagte Joe Biden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here