Alles nur Betrug und Abzocke- die Idee mit dem Bus der über den Stau hinwegfährt

Über 30 Personen in China festgenommen und vermutlich über 1 Milliarde Dollar Schaden für Anleger. Es war wirklich eine tolle Idee und schien für das Verkehrsproblem in China die ideale und praktikable Lösung zu sein. Der Bus, der auf Schienen über den Stau auf den Straßen hinwegfährt. Doch jetzt stellte sich heraus, dass es sich um ein Projekt handelte, mit dem Investoren getäuscht und von Investoren Geld abkassiert werden sollten. Das hat mit Hilfe der eindrucksvollen Bilder und der weltweiten Berichterstattung darüber wohl auch ganz gut geklappt, denn nahezu 1,3 Milliarden Euro haben Investoren an das Unternehmen bezahlt, die sie jetzt vermutlich abschreiben müssen, denn das gesamte Projekt war gemäß chinesischen Presseberichten ein geplanter Betrug. Derzeit hat man wohl 30 Personen im Zusammenhang mit dem Betrug in Haft genommen und ist auf der Suche nach dem Geld der Anleger. Ob die das wohl finden?

Kommentar hinterlassen