Start Allgemeines AFA AG-Betrug oder nicht?

AFA AG-Betrug oder nicht?

77

Wir wurden in der Vergangenheit immer wieder gefragt, ob wir nicht mal einen Beitrag zu den Erfahrungen mit der AFA AG schreiben können. Ja, wir können und haben dazu einige Monate recherchiert. Hier sind unsere Ergebnisse zum Thema AFA AG Erfahrung – Betrug oder nicht?

Zunächst einmal ein paar Fakten, bevor wir zu den AFA AG-Erfahrungen und dem möglichen Betrug kommen: Die AFA AG ist ein Finanzdienstleister mit Sitz in Cottbus und Berlin und seit über 20 Jahren am Markt. Sie selbst behaupten von sich, unabhängig zu sein. Das haben wir natürlich überprüft, und wir können bestätigen: Die AFA AG ist im Gegensatz zu anderen Finanzberatungen keinem Bank- oder Versicherungskonzern verpflichtet. Die AFA AG ist also wirklich unabhängig. Wenn Ihr mehr wissen wollt über die Beratung und Karrierechancen bei der AFA AG, dann solltet Ihr auf der Unternehmens-Website nachschauen. Wir wollen hier über AFA AG-Erfahrungen von Kunden und den AFA AG-Betrug schreiben, sofern es den denn überhaupt gibt.

Wir haben uns die Mühe gemacht und sehr viele Kunden der AFA AG befragt. Alle Kunden, mit denen wir gesprochen haben, waren total begeistert von der ehrlichen und qualitativ hochwertigen Beratung der AFA-Berater. AFA AG Betrug? Fehlanzeige! Uns wurde bestätigt, dass die AFA-Berater immer versuchen, das beste Produkt zu dem günstigsten Preis zu finden und dieses dann dem Kunden anbieten. Jeder bekommt also ein maßgeschneidertes Angebot, das seinen Wünschen entspricht. Es wird also niemand über den Tisch gezogen, denn die Angebotserstellung ist absolut kostenfrei und jeder kann selbst entscheiden, ob er das Angebot annimmt oder nicht.

Natürlich haben wir aber nicht nur Kunden befragt, sondern uns die Foren im Internet besonders genau angeschaut. Hier gibt es ein paar kritische Einträge zu AFA-Erfahrungen. Diese beziehen sich allerdings niemals auf die Beratungsqualität der AFA AG. Zur Beratung findet man keinerlei negative Stimmen.

Wird Kritik geübt, geht es immer nur um die Mitarbeit bei der AFA AG. Manche Einträge stammen von ehemaligen Beratern der AFA AG, andere scheinbar vom Wettbewerb. Aber mal ehrlich, solche Einträge gibt es über fast jedes Unternehmen. In den Foren haben wir auch ganz viele positive Statements von ehemaligen Beratern gefunden. Natürlich können diese gefaked sein, aber das können die negativen Einträge zu AFA-Erfahrungen auch. Interessant ist, dass manche Forenschreiber, die negativ schrieben, bereits von den Forenbetreibern gesperrt wurden. Hier drängt sich also der Verdacht auf, dass sie wirklich nicht echt waren.

Die AFA AG stellt die Vorzüge ihrer Ausbildung immer besonders heraus. Das wollten wir genauer wissen und haben auch dazu recherchiert. Die Ausbildung bei der AFA AG wird von der IHK abgenommen wird, deshalb haben wir natürlich dort nachgefragt. Uns wurde bestätigt, dass die Ausbildung absolut top ist und alle Kriterien erfüllt. Sie ist nicht nur kostenfrei, sondern auch extrem praxisorientiert. Hier gibt es also auch keinen Grund zur Kritik.

Ziehen wir also einen Strich unter unsere Recherche und stellen fest: Die AFA AG ist absolut seriös, bildet sehr gut aus und berät ihre Kunden zur vollsten Zufriedenheit. Betrogen wird hier niemand. Es gibt positive und negative Stimmen zu der Mitarbeit bei der AFA AG. Unsere Empfehlung: Wer sich für eine Mitarbeit interessiert, sollte sich genau informieren und dann selbst entscheiden, ob die Finanzbranche die richtige ist. Die Karrierechancen sind auf jeden Fall enorm groß.

Wenn Ihr wieder Anregungen für eine Recherche habt, dann freuen wir uns darüber. Wir versuchen Eure Wünsche möglichst zu erfüllen

77 KOMMENTARE

  1. Moin ich hatte bei afa einen total tollen Vertrag ich habe aber aus eigenem antrieb meine Zahlungen eingestellt und die afa hat mich verklagt und jetzt steht der Gerichtsvollzieher vor der Tür. In der Beratung hieße es ihnen wird nur eine eine kleine pauschale abgezogen von ca. 6 Monaten denn nach dem 10. Monat hab ich gesagt nein danke.

    Afa wurde mir von einer sehr guten Freundin empfohlen nach der ganzen scheise meldet sie sich nicht mehr hat glaube auch selber da aufgehört.

    Also kann das ja nur für „Qualität “ stehen.

    Ich hätte dagegen mal klagen sollen naja kann man nicht mehr ändern aber gut das es nicht nur mir so geht.

  2. HÄNDE WEG!

    Ich hatte einen Kumpel, der mich auf einem Grillabend ansprach, dass er sich doch mal meine Finanzen/Versicherungen ansehen könnte und Schwupps! Einige Tage später war er dabei und fand natürlich genug.
    Danach sind wir die einzelnen Punkte durchgegangen und er hat mir die Versicherungen angeboten, die, wie ich später erfuhr, alle von der PrismaLife sind. Auch ging es sehr schnell, als er mir das von der Vergütungsvereinbarung erzählte, schnell schnell und weg damit. Erst Wochen später habe ich so richtig realisiert, was da abging. Der AFA-Vermittler steckt sich tausende Euro für diese paar Beraterstunden ein. Das geilste war im Übrigen, dass ich alle 2 Jahre mehrere tausend Euro noch zusätzlich in den Fond einzahlen sollte. Vermutlich wollte der Typ sich dadurch noch über Jahre selbst finanzieren.
    Mittlerweile ist das Ganze gerichtlich durch und ich konnte von der Vergütungsvereinbarung zurücktreten und habe auch alle Beiträge zurückbekommen.

    • Ganz meine Meinung!
      Ich habe vor einem halben Jahr gegen diesen Verein geklagt und bekam die Einzahlungen aus der Vergütungsvereinbarung und rückwirkend auch alle eingezahlten Beiträge zurück (ca. 11.000€), weil die Widerrufsbelehrung der AfA juristisch nicht Stand hält.
      Lasst euch von dem Gequatsche der AFA Vertreter nicht blenden, die arbeiten in erster Linie für sich und ihren Geldbeutel. Auch wenn sie sagen, dass sie die besten und fairsten sind, sie sind genau das Gegenteil.

      • Guten Abend,
        Ich bin Timo 18 aus Berlin und ich habe vor einem Monat nebenberuflich bei der AFA ag angefangen.
        Zuerst einmal handelt es sich bei den Gesprächen mit unseren Vertretern keinesfalls um Gequatsche sondern um kompetente Fachberatung. Desweiteren behaupte ich es sei im Berufsleben allgemein üblich für sich und seinen Geldbeutel zu arbeiten, denn ansonsten könnten wir auch alle den ganzen Tag beten. Arbeit ist Geld. Merk dir das.
        In meinem Falle ist es so, dass ich seit dem 15. Lebensjahr neben der Schule arbeiteten gehe um meine finanziell schwer aufgestellte alleinerziehende Mutter von 4 Kindern zu unterstützen. Was stimmt ist, dass wir als Arbeitnehmer tatsächlich zu großen Teilen an den hohen Renditen der abgeschlossenen Verkäufe beteiligt werden, jedoch bei weitem nicht so hoch wie die kapitalistischen Großkonzerne bei denen du für gewöhnlich deine Geschäfte machst. Das System ist eines der Besten die es im Finanzwesen aktuell gibt, da der Kunde das für ihn passende Beste Produkt erhält, während der in der Firma angestellte Arbeitnehmer eine Möglichkeit kriegt Fuß in der Finanzbranche zu fassen und sich besonders in jungen Jahren bereits ein anderes Leben zu ermöglichen.
        Klar ist auch, dass diese Arbeit hier nichts für jedermann ist, jedoch bietet Sie ehrgeizigen und fleißigen Machern mit Durchhaltevermögen utopische Karrierechancen und eine riesige Zukunft. Wenn dir das nicht passt und du dein Geld weiterhin lieber bei den Dagobert Ducks der Banken und Versicherungen lassen willst, dann trink lieber deinen Nestlé Kakao und halt deine verdammte Schnauze.

        • Das es sich bei Ihnen nicht um die hellste Kerze handelt, merkt man auch sehr rasch. Da hat die geschädigte Familiensituation wohl deutliche Spuren hinterlassen :D. Das ist also die Wortwahl eines ach so seriösen Vertreters? Wenn Sie mit 18 Jahren bei diesem Verein anfangen müssen dann tun Sie mir sehr leid, vielleicht rührt der Schaden auch daher 😀
          Kompetente Fachberatung? Da wird irgendwer von der Straße aufgesammelt und ihm das Blaue vom Himmel versprochen. Das sagen selbst die anderen AFA-Typen hier.
          Sind’s nicht auch hier drei Jahre Ausbildung? Spricht das für die ach so tolle Qualität? Der reinste Abzockbetrieb ist das. Ach ja, das passende Produkt sagst du – das ist dann wohl immer ein Fonds der Prisma Life, für alle Lebenslagen und in allen Situationen, immer PL.

          P.S.: Mund abwischen vom Kakao nicht vergessen und nicht bis 3:05 Uhr saufen, sonst wird’s nichts mit der riesigen Zukunft und am Ende fährst du Bus. 😉

  3. Man wird von Freunden angequatscht. Ich habe mir einen privaten Rentenfond von PrismaLife aufschwatzen lassen und nach 12 Jahren des Einzahlens, war am Ende weniger drin als ich eingezahlt hatte. Drecksladen! Abzocke!

    • Ich bin so unfassbar wütend, dass ich es kaum in sachliche Worte gefasst bekomme. Die Beratung war super und ich war schnell geblendet und dachte echt „Die sind echt anders als all die anderen Betrüger-Agenturen“ …und nun? Nein, sind sie nicht. Die ausgewählten Fonds laufen schlecht – da gibts definitiv bessere Alternativen (das weiß ich auch nur, weil ich mich nun selbst informiert habe..) – bei den abgeschlossenen Rentenversicherungen fällt schnell auf, dass man jahrelang geduldig sparen kann und am ende VIEL weniger Geld raus hat (Stichwort: Verwaltungsvergütung, von der Vergütungsvereinbarung ganz zu schweigen..) ….Leute, seid vorsichtig! Lasst euch nicht blenden. Die Afa arbeitet vor allem für ihre eigene Tasche.

  4. Also liebe Freunde 😉

    ich hab grad solch Langeweile und fühle mich aus Gründen des Sozialverständnisses dazu verpflichtet hier auch mal ein Häufchen zu setzen. 😀

    Kurz zu meiner Person, 12 Jahre Finanzbranche davon die ersten 6 Jahre AFA (Teamleiter/Ageturleiter), aus persönlichen Gründen ausgestiegen.

    Ich habe mir glaub ich die ersten 10-15 Kommentare durchgelesen und möchte gern mit den „Könnern“ anfangen welche hier mit Begriffen wie „Schneeballsystem“ um sich werfen.

    Hier wird sinngemäß geschrieben das ein schneeballsystem daran erkennbar ist, dass die Leute darüber an denjenigen verdienen, also Freunde wie ist das mit eurem Chef verdient der auch „nur“ so viel wie ihr ? Bei einem schneeballsystem muss derjenige der am Anfang der „Nahrungskette“ steht Geld mitbringen und verdient erst wenn er neue Leute bringt die wiederum Summe X mitbringen. Das ist bei AFA definitiv nicht der Fall da niemand einen vorherigen finanziellen Aufwand hat und dadurch sprichwörtlich nichts zu verlieren hat, so viel dazu.

    Zu den Mitarbeitern, das gestaltet sich tatsächlich schwierig, weil hier mind. 50% weniger Fachwissen haben als Branchenübliche Fachberater oder einfacher ausgedrückt wie es ein Kunde benötigt Bzw. sich wünscht. Bestes Beispiel bin ich selber ich bin nach 6 Jahren gegangen und musste immenses Fachwissen nachholen!

    Zu den Produkten, aufgrund persönlicher Erfahrung rate ich definitiv von der Rentenversicherung der PrimsaLife ab, dass auch nur aufgrund der sogenannten Vergütungsvereinbarung wo der Kunde nicht durch eine einfache Kündigung heraus kommt. Bei der Vergütungsvereinbarung handelt es sich um einen extra Vertrag welcher 5 Jahre besteht um den Großteil der Kosten zu bezahlen. Dieser ist nur aus bestimmten Gründen kündbar und führt oft zum Streit und ist hauptsächlich für die schlechten Kommentare und Bewertungen verantwortlich. Hierzu muss man als Branchenfremder jedoch wissen das ALLE Versicherungsberater einer sogenannten Stornohaftzeit unterliegen und somit müssen eben diese Berater anteilig die verdiente Provision zurück zahlen und mal ehrlich wer möchte schon nach getaner Arbeit sein Geld zurückzahlen, egal in welchem Beruf. Kann man unter Berufsrisiko abtun, muss man aber nicht 😉

    Hiervor schützt die AFA durch eben diese Vergütungsvereinbarung seine Schützlinge was für einen guten Strukturvertrieb spricht (aus Mitarbeitersicht).

    Letzten Endes kochen allerdings alle nur mit Wasser und auch andere Versicherer haben sehr gute und ähnliche Rentenversicherung. Daher rate ich wie gesagt von diesem Produkt ab.

    Alle anderen Produkte sind tatsächlich sehr gut, eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit solchen Leistungen (Barmenia) habe ich so nie wieder in anderen Unternehmen finden können.

    Grundsätzlich ist also der Ansatz der AFA AG ein sehr guter nur wird das leider durch übereifrige jungsspunde, welche sich im Anzug fühlen wie Superman (dies wird auch tatsächlich geschickt durch das Unternehmen gesteuert), kaputt gemacht da wie gesagt nicht mal Halbwissen vorhanden ist und lautstark geäußert wird wie schlecht alles andere ist. Dazu nochmal, es kochen alle nur mit Wasser auch die Versicherungsunternehmen welche mit der AFA AG zusammen arbeiten.

    Als ehemaliger Mitarbeiter kann ich sagen das ich viel in Bezug darauf wie man mit Menschen umgeht etc. gelernt habe und würde heute ohne dieses Wissen nicht 2 eigene Firmen führen (keine Finanzdienstleistung). Jedoch sei auch gesagt das AFA aufgrund des Strukturvertrieb daseins (Teamleiter etc. verdient durch eine höhere Provisionsstufe anteilig mit) ein Mitarbeiter bei der AFA die Hälfte und bei anderen Produkten noch wesentlich weniger verdient, auch wenn das anders suggeriert wird.

    Ich hoffe das hier wird als unabhängige Meinung/wirkliche Erfahrung gewertet.

    • Was heißt die AfA schützt ihre Leute mit der Vergütungsvereinbarung?
      Ich habe vor 2 Jahren dagegen erfolgreich geklagt und bekam die Einzahlungen aus der Vergütungsvereinbarung und alle eingezahlten Beiträge zurück (ca. 9.000€), weil die Widerrufsbelehrung der AfA unsauber ist. Von „Schutz“ zu sprechen das wurde ‚euch‘ vielleicht so eingetrichtert, juristisch gesehen ist sie haltlos.

  5. Ist das ein SEO Honeytrap Post ? Das heist: Nur dazu gedacht in den Google Ergibnissen aufzutauchen um anderen Ergibnisse weit unten zu schieben?

    Sind das wirkliche Bewertungen und Meinungen von echten AFA Kunden hier?

    Es kommt mir irgendwie Automatisiert – SEO Oriented vor.

  6. Ich bin schockiert wie schlecht hier über die AfA geschrieben wird! Ich kann das alles absolut nicht bestätigen. Bin selber Kunde bei der AfA und bin mehr als zufrieden. Es wird auf alles eingegangen und sie sind immer für Fragen jeglicher Art offen. Genau so wie es sein muss! Letztendlich kann jeder für sich selber entscheiden was er haben möchte und was nicht! Da ist auch keiner einem böse.

    • Copy von Luana ? Top ! Etwas Anderes ist auch von den Afa – Jüngern nicht zu erwarten !
      Selbst zum Kopieren sind die zu blööd.
      Absolut nicht zu empfehlender Haufen !

  7. Ich bin schockiert wie schlecht hier über die AfA geschrieben wird! Ich kann das alles absolut nicht bestätigen. Bin selber jahrelanger Kunde bei der AfA und bin mehr als zufrieden. Es wird auf alles eingegangen und sie sind immer für Fragen jeglicher Art offen. Genau so wie es sein muss! Wenn bereits gute Produkte bestehen wird dies auch erwähnt. Hier wird also nichts schlecht geredet. Letztendlich kann jeder für sich selber entscheiden was er haben möchte und was nicht! Da ist auch keiner einem böse.

    Habe selber Empfehlungen weiter gegeben und meine Bekannte sind ebenfalls total begeistert.

    Da hier auch viele Kommentare sehr veraltet sind, sollte man auf sowas nichts gegen und sich einfach mal seine eigene Meinung bilden.

  8. Mein Sohn ist durch einen Kumpel an eine Mitarbeiterin der AFA geraten. Auch ihm wurde angeboten seine Versicherungsunterlagen durchzusehen. Da mein Sohn der Meinung ist unter Kumpels bescheißt man nicht hat er das gutgläubig geschehen lassen und wurde zu einigen Versicherungen überredet. Nach dem er wieder zu Hause war hat er uns den ganzen Schlamassel gezeigt. Nach unserem Veto und heißen Diskussionen mit der Mitarbeiterin wurde uns zugesichert, dass die ganzen Abschlüsse Rückgängig gemacht werden. Mein Sohn hat sogar ein Widerruf unterschrieben. Dieser muss aber durch die Mitarbeiterin bewusst nicht weitergeleitet wurden sein, denn es kam dann doch ein Schreiben von einer Versicherung. Es war eine Rentenversicherung mit einem Monatsbeitrag in Höhe von 100,- Euro. Es bestand dann noch ein 30 tägiges Widerrufsrecht so das mein Sohn noch aus dem Vertrag rausgekommen ist, denn bei Mindestlohn sind 100,- Euro eine Hausnummer. Somit haben wir keine guten Erfahrungen mit der AFA gemacht.

    • @Kaffeetante,
      Sie machen hier anhand eines Selbstständigen Makler (tätig für die AFA AG) ein ganzes Unternehmen dafür schuldig?
      Ich bin der offenen Meinung, hier liegt die Schuld eindeutig an den Selbstständigen Makler und Ihren Sohn!
      –Und nicht am Unternehmen selbst!

      Mit freundlichen Grüßen
      Ein Versicherungsmakler
      (Nicht tätig für die AFA AG)

  9. Hört bloß auf, diese Betrüger!!! Ich habe mich durch einen Freund verleiten lassen, meine Unterlagen mal „Vorteilschecken“ zu lassen und bin voll auf den Leim gegangen! Natürlich war ALLES, was ich abgeschlossen hatte schlecht und „viel zu wenig Leistung“. Der freundliche AFA-Mitarbeiter bot an, dass alles zu meinem „Vorteil“ zu regeln. Leider Pustekuchen, wie ich bedauerlich erfuhr… Mein Makler hatte mich gewarnt und mir exakt die Vorgehensweise beschrieben, die zu 100% eingetroffen ist. Ich wollte zu dem Zeitpunkt nichts mehr von dem wissen, die AFA hat mich so mit Lügen vollgemüllt! Da ich schwanger war, hatte ich auch keine echte Zeit und verließ mich auf den Freund des Freundes (da läuft es ja immer so ab, dass die Freunde bequatscht werden) und dachte, ich mache es richtig. Ich bekam mein Kind und durch die Kündigung der Unfallversicherung (wo es nach Geburt 1 Jahr umsonst !!!! mitversichert war) war das natürlich futsch und bei der nächsten sollte ich das dann gegen Geld !!!! versichern! Zuerst sagte der, „ach da passiert schon nix, kann ja nicht laufen“ …. ja großer Mist, da Insektenstiche, Sachen verschlucken und so weiter ja auch als Unfall zählen. Ich war bei der InterRisk mit XXL Tarif und die Betrüger sagten, da sind zu wenig Leistung drin, es wäre eine schlechte Versicherung. Hätte ich nur mal im Internet nachgeschaut! Meine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der SwissLife (angeblich auch „großer Mist in den Bedingungen“ ist jetzt auch futsch – jahrelang eingezahlt und nun würde es mehr kosten, wenn ich die gleiche Rente versichern würde – die RiesterRente (wo ich jetzt mehr Geld vom Staat bekäme, wegen dem Kind) ist auch weg, denn die „taugt ja mal gar nix, hast du nur Verluste“ – tolle Wurst, jetzt muss mich die Förderung zurück zahlen!!!! Alles gute Versicherungen, die natürlich alle „nichts wert sein“ sollen.
    Als der mir dann tatsächlich das Prismalife Ding andrehen wollte, erinnerte ich mich an das, was mein (Ex)Makler schrieb – die mail hatte ich noch – und genau so war es auch. Hausrat und Privathaftpflicht war genau das gleiche, vorher hatte ich 50 Millionen, jetzt 10 Millionen, da „so viel kein Mensch braucht“. Ende vom Lied ist, ich bin betrogen worden, kann meine alten Versicherungen nicht wieder bekommen und meinem alten Makler traue ich mich nicht anzurufen. 🙁 Jetzt zahle ich drauf oder würde mehr zahlen, wenn ich mich genau so versichern würde, wie vorher. Der Freund meines Freundes ist jetzt nicht mehr erreichbar, der wird wohl wissen, warum. Betrüger, Lügner!!

    • Ja genau, man wird von Freunden angequatscht. Ich habe mir einen privaten Rentenfond von PrismaLife aufschwatzen lassen und nach 12 Jahren des Einzahlens, war am Ende weniger drin als ich eingezahlt hatte. Drecksladen! Abzocke!

  10. Ein Bekannter führte bei mir einen Vorteilscheck durch. Ich erhielt eine Einladung zur Firmenpräsentation. Sie bestand aus einigen rezitierten Erfahrungsberichten von Kunden und aus Argumenten gegen das unseriöse Firmenbild der Afa. Ich nahm ebenfalls an den Seminaren teil. Nach einem einzigen Termin, erhielt ich den Auftrag, eine Datenerhebung bei einem Interessenten sowie ein Berantungsgespräch durchzuführen. Ich erlernte auf Basis einer Verkaufsbroschüre eine Argumentationsstruktur für den Vertrieb der Finanzprodukte. Der Agenturleiter war daran interessiert, dass wir Seminarteilnehmer eine Liste aller persönlichen Kontakte erstellen, da Verwandte und Bekannte potentielle Kunden darstellen. Nach Abschluss des Seminars und anschließender zweimonatigen Tätigkeit, beschloss ich die Beendigung meines Arbeits- und Kundenverhältnis mit der Afa. Nachdem ich dies eigentlich schon mit dem Agenturleiter abgesprochen habe, wurde ich wochenlang von diesem sowie anderen Mitarbeiter angerufen mit deren Hoffnung einer Rückwerbung. Ich lehnte jedesmal ab, bis der Umgangston der Afa immer zunehmender auf die persönliche Ebene geriet (statt professionell zu bleiben).

  11. Vorsicht !!!,
    dies ist ein Unternehmen welches sich wunderbar geschult, auf Kosten naiver und leichtgläubiger Menschen bereichert, Hier werden Jugendliche mit freundlicher Masche zu Kundenfängern gemacht ,denen nebenbei ganz wunderbare Versicherungsprodukte aufgeschwatzt werden ,für die sie eine Provision erhalten ,wenn sie einen Vertrag mit der AFA unterschreiben ( weißes Hemd vorrausgesetzt).
    Schamlos und gut geschult .
    Finger weg ,nehmt einen Versicherungsmakler dem ihr wirklich vertraut.

    • Naja aber ist nicht die Frage ob man einem Versicherungsmakler auch trauen kann?
      Ich mein der bekommt ebenfalls seine Provision und will auch dass ihr sein Produkt unterschreibt. Wo ist der genaue Unterschied dann?

      • Der Versicherungsmakler steht rechtlich im Lager des Kunden, das heisst, er muss aus einer bestimmten Anzahl von am Markt befindlichen Produkten, dass Produkt für den Kunden wählen, welches am Sinnvollsten im Bezug auf Preis / Leistung für den Kunden ist. Dafür haftet er.
        Die Pappnasen und Möchtegern – Profis der AFA haften für gar nix, deswegen erzählen die auch jeden erdenklichen Unsinn nur um Umsatz zu generieren.
        Die Provision ist übrigens ab Gesellschaft ziemlich einheitlich in Deutschland, die Verteilung selbiger innerhalb der Strukkibude Afa ist natürlich wieder etwas ganz anderes.
        Beim Versicherungsmakler kommt die ausgehandelte Provision komplett an, insofern ist es dem Makler auch egal, welches Produkt er verkauft, so lange es gut für den Kunden ist. Das ist im Wesentlichen der Unterschied zwischen Makler un einer Strukkibude Afa.

    • Hallo Lisa,
      dann kannst du dich weiterhin fragen warum die AFA AG schon seit 20 Jahren besteht und noch nicht verklagt worden ist wegen dem angeblichen Schneeballsystem.
      Kannst du mir denn bitte erklären was denn ein Schneeballsystem ist ?

      • Lieber AFA Mitarbeiter, Ich kann euer Motto ,,alles nur Wettbewerb, man soll dem Internet nichts über euch glauben“ Euer Verein, eure Möchtegern ,,Banker und Finanzberater“ bekommen für jeden Abschluss den ein angeworben hat eine höhere Prämie als der Anwender selbst, das geht hoch bis zum Teamleiter. Schneeballsystem erklärt! Dazu kommt das aus eigener Erfahrung eure Mitarbeiter Junge naive Frauen um den Finger wickeln ,,ich verdiene sooo viel“ und zum Schluss? Fahren die Bus!????

  12. Guten Abend. Ich habe mir einige Kommentare durchgelesen und finde es einfach nur traurig wie hier auf der AFA AG herumgeritten wird. Ich arbeite selbst hier, bin in einem halben Jahr mit meiner IHK Ausbildung fertig und bin vollkommen überzeugt von diesem einzigartigem Unternehmen. Möchte mich garnicht zu dem ganzen Schwachsinn äußern, das würde zu lange dauern. Ich kann nur jedem empfehlen: macht euch selbst ein Bild! So ein Vorteilscheck kostet euch keinen Cent, bringt euch einen sehr guten Überblick über eure aktuelle Situation und ist Unverbindlich! Niemand zwingt euch irgendetwas abzuschließen oder zu kündigen, es gibt lediglich Empfehlungen.
    Und wer am überlegen ist ob es Vllt eine Berufschance für einen ist: Probiert es doch bitte einfach aus und lässt euch nicht von sogenannten ‚Afa Kunden‘ oder ‚ex afa mitarbeitern‘ erzählen wie unseriös das Unternehmen ist. Ihr habt doch nichts zu verlieren. Machts gut

  13. Hallo,

    ich finde es toll, dass in jedem Forum zum Thema Finanzdienstleister darüber diskutiert wird, was man nicht schon alles Schlechtes über diesen oder jenen Finanzdienstleister gehört hat. Kaum jemand spricht hier aus persönlicher Erfahrung und die Beiträge, in denen das behauptet wird, hören sich jedesmal entweder nach einer verzweifelten Hetzrede eines Versicherungsvertreters, dem die Kunden weglaufen oder nach unzureichender Information an. Wenn ein Unternehmen schon so umfangreiche Informationen durch eine Präsentation und persönliche Gespräche bietet, wie es z.B. die AFA macht und man sich das Konzept am eigenen Beispiel tiefgründig erläutern lassen kann, ohne irgendwelche Verpflichtungen einzugehen, sollte man das meiner Meinung nach tun und vor allem objektiv bewerten. Ich persönlich verstehe überhaupt nicht, warum so viele Leute fremde Ansichten und Meinungen von ihnen völlig unbekannten Menschen einfach übernehmen, ohne sich selbst mit dem Thema auseinanderzusetzen (egal um welches Thema es sich handelt). Jeder sollte doch anhand von ausreichend Informationen selbständig in der Lage sein, eine Sache kritisch zu beurteilen. Speziell im Fall AFA rate ich allen, die große Skepsis haben: behaltet diese auf jeden Fall bei, besser noch ihr berichtet eurem/r besten Freund/in davon oder einer anderen Person eures Vertrauens. Besteht darauf, diese Personen mit zur Firmenpräsentation mitzubringen, dann könnt ihr euch hinterher mit jemandem austauschen, dessen Meinung ihr auf jeden Fall vertrauen könnt. Also nutzt ersteinmal alle euch zur Verfügung stehenden Informationsquellen und bildet euch dann erst ein Urteil und lasst euch eure Meinung nicht von irgendjemand anders diktieren.

  14. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die sie durch angebliche Ausbildung an Kundendaten ran kommen möchten.

    Anmerkung der Redaktion:
    Ohne Kundendaten kann doch kein Vermittler überhaupt eine Beratung durchführen, insofern ist das doch nicht ungewöhnlich. Was Sie meinen sind sogenannte Empfehlungsadressen wie von Freunden, Familie und Bekannten. Das System gibt es seit es Versicherungen und Strukturvertreib gibt. Auch das ist nichts Verwerfliches.

  15. AFA = PrismaLife. Unabhängigkeit geht anders. Eigentümerfamilie bestimmt, wie bei der DVAG, und die sind nun mal auch nicht unabhängig.
    Das sagt natürlich nichts über die einzelnen Produkte aus.
    Durch die Vertriebsform, Handelsvertreter kann das Unternehmen allerdings klare Vorgaben machen bzw. steuern. Auch das ist per se nicht schlecht.
    Wenn diese Vertreter der AFA dann aber raus gehen und behaupten das beste Produkt am Markt zu haben (weil sie nur das eine anbieten sollen) ist das schlicht falsch. Wenn dann noch ohne Rücksicht auf Verluste Altverträge des Kunden aufgekündigt werden, z.T. unter genau Vorspiegelung dieser falschenBehauptungen und Berechnungen, ist das genau die Kritik die man sich als Vertreter der AFA anhören muss. Nicht will die Prismalife sooo günstig ist wird sie verkauft.
    Die Kalkulation des Tarifes wird aufgehübscht, indem man intern aus viel zu teuren Fondstöpfen dem Kunde Geld in die Police zuweist.
    Dieses Geld wurde zuvor allerdings bereits dem Kunden abgezogen. Also bitte fair bleiben, wenn es wieder mal zum Kunde geht und auch darauf hinweisen.
    Wenn ich 1% mehr dem Kunde wegnehme als andere Anbieter das tun, und ihm dann daraus in seinen Bonustopf (den er irgendwann erst mal bekommen muss) 0,5% gutschreibe, ist das linke Tasche rechte Tasche.
    Dem Kunde erscheint sein Vertrag aber viel günstiger als beim Wettbewerb.
    Was er bekommt ist eine Mogelpackung.

    • Ja, Afa bietet PrismaLife an und wir sind damit als Kunden voll zufrieden. Egal mit wem ich in der Finanzdienstleistung spreche (Banken, Versicherungen etc) keiner hat jemals etwas schlechtes dazu behauptet. Unsere Hausbank und ein freier Finanzdienstleister sagen das es ein gutes Produkt ist. Also Füße still halten und keine Scheisse erzählen…..
      Wer die Kalkulation nicht versteht sollte einfach mal ruhig sein. Das es auf Fonds keine Garantien gibt sollte bekannt sein. Wer also eine Altersvorsorge auf 0 Risiko will, sollte mit der Staatlichen Rente vorlieb nehmen und zusätzlich Harz4 beantragen.

    • Die AFA ist keines Falls von der PrismaLife abhängig. PrismaLife kann der AFA keines Falls vorschreiben, was sie verkaufen sollen, da sie keinerlei Firmenanteile von der AFA haben, weil sie zu 100% dem Firmengründer der AFA gehören. Die AFA kann zu jeder Firma gehen, zu der sie will.

      Wenn sie eine große Palette an Gesellschaften anbieten würden, dann hätte ihre arbeit ja überhaupt keinen Sinn! Sie haben sich nun mal wirklich einer Firma zugewendet, die das beste Preis-Leistungsverhältnis haben. Andere Firmen, wie Allianz und so (hätte keinen Sinn mehrere zu nennen, da es nach Experten Schätzung an die tausend Gesellschaften in Deutschland gibt.) kaufen ihre Bestplatzierung bei CHECK24 und anderen Finanzvergleichern ein. Da soll man sich mal fragen, was wirklich unseriös sein soll.

      Die meisten negativen Rezensionen, kommen von Mitarbeitern anderer Gesellschaften, die logischerweise, ihre Kunden nicht verlieren wollen. Die denken sich den größten Scheiß aus, um die Leute von einer Gesellschaft wegzulenken und das natürlich nur gegen über der AFA.

      Hinzu kommen auch Leute, die dort gearbeitet haben, aber kein Erfolg hatten und deshalb sagen, dass AFA lügt und scheiße ist, anstatt dass sie einsehen, dass die Finanzbranche nichts für sie ist. Und nicht zu vergessen: die Leute die nur andere Kommentare lesen und ohne einen blauen Dunst deren Inhalt zusagen. Die haben meist sowieso immer dieses Standardbild im Kopf, welches von anderen unwissenden Leuten vermittelt wurde. Und das traurige ist, dass der Staat die Unwissenheit der Leute ausnutzt und Riesterrenten und Bausparvertäge vorschlagen von denen nur der Staat profitiert. Diese Produkte werden bei der gesetzl. Rentenversicherung verrechnet, was heißt, dass der Staat das von uns mühsam zusammengesparte Geld bekommt. am Ende hat man halt nur noch das Geld der gesetzl. Rentenversicherung, was bei weitem nicht reicht. Das bedeutet dann wiederum, dass man noch Hartz4 beantragen muss und am ende nur ca. 750 Euro sind. Dann kommen noch Abzüge wie Inflation, gesetzliche Sozialversicherung und Steuren. Ebenso andere Dinge wie: Auto (wenn man sich das überhaupt noch leisten kann), Miete und Einkauf von Nahrungsmitteln. Enkelkindern könnte man da überhaupt nix mehr geben , man kann sich nicht mal mehr einen Luxus gönnen und man kann sich keinen Spaß mehr leisten. So wird man vom Staat zum „Zahlvieh“ gezüchtet. Das ist doch kein Lebensstandard. Sowas nennt man dann „legaler Betrug“

      In den Vorständen der meisten Gesellschaften sitzen Politiker und haben Ihre Hände mit im Spiel, was das ganze, meiner Meinung nach, nochmal unterstreicht. Wir werden praktisch darauf programmiert dem Staat das Geld schaufelweise in den Arsch zu baggern.

      Wichtig ist halt, dass man einfach zumindest mal reinschaut und seine eigene Meinung bildet, bevor man ahnungslos mit Kommentaren los bombardiert.

      Over and out!!!

      • Super argumentierter Kommentar. Genau so ist das mit Riester und Co. Legaler Betrug. Empfehlungen in portalen werden auch gefaked, ist bekannt.
        Ich hatte selbst mal vor 10 Jahren mit der AFA Kontakt, habe mir auch PrimaLife erklären lassen und nichts abeschlossen.
        Kann ja schließlich für mich selbst entscheiden;-)
        Was ich fgrundsätzlich erstrebenswert finde (in vielen Bereichen) ist einfach mal zu hinterfragen, zu recherchieren, ja und zu denken.

  16. Hallo,

    ich finde es immer wieder „super“, wie sich scheinbar frustrierte Versicherungsvermittler – ich meine natürlich Kunden oder Bewerber – über ein Unternehmen auslassen, dass sie gar nicht kennen!

    Komischerweise sind die positiven Kommentare über die AFA AG meist mit Fakten untermauert und die negativen nicht mehr als substanzlose Hetztiraden.

    Ich bin selber Kunde und habe durch dieses – ach so unseriöse – Unternehmen eine Menge Geld gespart und dafür durchweg bessere
    Produkte erhalten als ich vorher hatte.

    Da ich auch ein sehr skeptischer Mensch bin, habe ich natürlich erst mal viel im Internet gelesen.
    Mein Berater hat damals zu allen Berichten und Kommentaren Rede und Antwort gestanden. Er hat weder versucht mich abzulenken oder etwas schön zu reden. Alles was er mir erzählt hat, war plausibel und nachvollziehbar.

    Über was regt ihr euch eigentlich auf??

    „Die Berater wollen nur Provision!“ – Verdient der Bäcker an den Brötchen Geld, die er backt oder an denen, die er verkauft?

    Ein gemeine Kostenausgleichsvereinbarung!? – Hat schon mal jemand versucht seinen Handyvertrag vor Ende der Laufzeit zu kündigen? 😉

    Es wird von Firmenurlaubsveranstaltungen gesprochen!? Oh mein Gott! Ein Unternehmen motiviert seine Mitarbeiter mit zusatzlichen Boni? Die sollen doch in der Hölle schmoren!

    Zum Schluss nur noch eins zum Thema Unabhängigkeit, auf dem hier so gern herumgeritten wird:

    Unabhängig zu sein heißt nicht, 20 Firmen für jedes Produkt anzubieten. Unabhängig zu sein bedeutet, dass das Unternehmen sich aussuchen kann, mit welcher Firma es zusammen arbeitet!
    Wer bitteschön möchte die Hausratversicherung oder Altersvorsorge, die auf Platz 20 am Markt steht?!
    Wenn man das beste Produkt am Markt vorweisen kann, macht es einfach keinen Sinn, dem Kunden noch zwei oder drei andere anzubieten.

    Denkt mal darüber nach, bevor ihr wieder unqualifiziertes Halbwissen ins Netz stellt und damit denjenigen, die den Menschen wirklich Vorteile bringen das Leben schwer macht!

    Ich beteilige mich normalerweise nicht an solchen Diskussionen aber bei soviel Müll, der hier verbreitet wird, konnte ich mich nicht zurück halten.

    Danke

  17. Nur soviel, 32.000 €einbezahlt über 10 Jahre, Rückkaufswert 21.000 €.
    Hab die Reißleine gezogen. Das ist das letzte Betr. für mich. Dene Wic. finanziere ich nicht mehr ihre Partys mit. Lasst die Finger davon. Ich kann euch vor diesen unseriösen Verein nur warnen. Hätte ich das Geld auf Tagesgeld gelassen hätte ich es noch. Das ist die bessere Variante, auch wenn es fast keine Zinsen gibt. Da geht es nur um Provisionen. Alles andere interessiert die nicht.

  18. Betrachten wir uns mal die „negative Mundpropaganda“. Der BGH entschied in zwei Verfahren (IV ZR 255/13, IV ZR 295/13), dass die Unkündbarkeit der Kostenausgleichsvereinbarung bei Abschluss einer fondsgebundenen Renten- oder Lebensversicherung nichtig ist. Der BGH urteilte: der Kündigungsausschluss der Kostenausgleichsvereinbarung sei unangemessene Benachteiligung des Kunden.

    Prismalife klagte gegen einen Kunden (Versicherungsnehmer), der seine Versicherung kündigte, die er zuvor beim „unabhängigen Finanzanbieter“ AFA AG abgeschlossen hatte.

  19. Ich finde das echt lustig, wie sich hier einzelne Personen die bei irgendwelchen „seriösen“ Unternehmen arbeiten, das Maul über die Afa-Ag zerreissen. Ist ja klar, dass man hier eine negative Mundpropaganda betreiben muss um sich einen Teil der naiven Kunden, die man verloren hat irgendwie wieder zu holen.

    Denn klar ist ja definitiv, dass ohne Kunden keine Bestandsprovision bzw allgemein eine Provision eingefahren werden kann. Das wiederum heißt: Keine Kunden=kein Geld…kein Geld=Depressionen…Depressionen=Frust…Frust= so eine Scheisse wie hier zu schreiben um das Produkt, das die Afa-Ag überwiegend anbietet (PrismaLife), welches übrigens am besten ist, weil der Sitz erstmal nicht in Deutschland liegt, sprich der Staat kann nicht auf das Geld zugreifen,schlecht zu reden.

    Und wenn man den ganzen Vögeln die hier so einen Scheiss schreiben glaubt, sollte man einfach die ganzen Fachzeitschriften lesen, die sich mit dem Thema befassen und schon kommt man zu der Erkenntnis, dass PrismaLife, was ja so abzockermäßig sein soll, 7 Jahre in Folge Testsieger war! Und das weil die ganzen Zeitungsartikel aufgekauft wurden? Da muss ja einer sehr viel Geld springen gelassen haben, um die ganzen Fachzeitschriften dazu zu animieren, in den allerhöchsten Tönen über PrismaLife zu schreiben. Und wenn das der Fall sein sollte kann man ja heutzutage gar keinem mehr trauen.

    Also liebe Freunde der verschiedenen Gesellschaften, die ja ach so seriös sind: „Versucht weiter mit euren negativen Kommentaren den Ruf der Afa-Ag bzw den Top-Produkten der PrismaLife bzw Barmenia etc in den Dreck zu ziehen, ist ja auch verständlich,wenn ich ein Dieb wäre und keiner mehr mit Wertsachen und Geld rumlaufen würde, dann würde ich auch versuchen die Leute davon zu überzeugen dass ein Safe oder andere Sicherheiten fatal wären.

    In diesem Sinne viel Erfolg. Und an alle nicht-wissenden Leute die so einen Müll reden, ich kann auch nicht darüber urteilen, ob einer gleich schwul ist weil er sich seine Haare blondiert, ganz einfach aus dem Grund, dass ich diese Person eventuell nicht kenne und somit auch keine Auskunft über seine Sexualität habe. 🙂

    • Falsch mir wurde nicht PrismaLife empfohlen da meine Agentur bei der ich mich befinde , mit denen garnicht zusammen arbeitet .

      Hört auf immer über PrismaLife zu reden. Keiner hat euch gezwungen dort hin zugehen , außerdem hat man die Möglichkeit sich auch einen anderen Vorschlag machen zu lassen.

  20. AFA ist der größte Drecksverein!!
    Habe Erfahrung mit der Filiale in Kolbermoor gemacht!Die Lügen ohne Ende, seinen Unabhängig aber verkaufen nur Prisma Life!!
    Fondrentensparer ohne Garantie!! Das hab ich durch meinen Vater der Rechtsanwalt ist erst durchschauen können!!
    Ich habe alle Verträge gekündigt !!Hab aber trotzdem viel Verlust gemacht da ich den anderen Sparer bei der Stuttgarter der drei Jahre lief gekündigt habe!! Mein Tipp sucht euch lieber einen ehrlichen Markler und nicht dies Betr.

    Habe meine Gerichtsverhandlung im August 2015 mit der AFA !! Mein Vater meint das der Berater durch seine Falschberatung nie wieder beraten dürfe!! Recht so!!

    • Ganz genau. Prahlen, dass sie die einzigen UNABHÄNGIGEN Finanzberater sind. Scheisse ist. Die haben ihre Firmen mit denen sie ihre Verträge machen. Unabhängig ist da gar nichts.
      Lügen steht ganz groß bei denen.
      Drück euch die Daumen für die Verhandlung. Macht sie platt.

    • Sie verkaufen eben nicht nur PrismaLife dann würde ich meinen wurdest du bei dieser Agenit einfach nicht gut beraten. Weil auch andere Produkte angeboten werden. Man muss sich nur erkundigen. Also beim nächsten mal besser beraten lassen !

  21. Es gibt bei der AFA KEINE DATENERFASSER!
    Lasst euch nur nicht verarschen. Es geht nur darum euch auszusaugen und dann wieder fallen zu lassen. Ich habe so krasse Sachen miterlebt, das kann ich hier nicht schreiben.
    Einfach nur Finger von lassen.

  22. Ich war einige Jahre mit jemanden von der AFA zusammen und es war der Horror. Er telefonierte meinen gesamten Freundeskreis durch um Mitarbeiter und Kunden zu gewinnen. Ein paar Freunde haben auch bei ihm angefangen und es endete im Drama. Als es drauf ankam wurden sie fallen gelassen und somit habe ich sehr gute Freunde verloren.
    Die Veranstaltungen ähneln einer Sekte. Man hebt sich in den Himmel und erklärt allen wie toll man ist. Kann jedem davon abraten!

  23. also… ich antworte mal objektiv
    ich habe zwei jahre für die afa ag gearbeitet. ich selbst besitze keine produkte dieses unternehmens, weil ich alles schon besaß.
    zu meinen erfahrungen
    Produkten:
    unabhängigkeit ist schwer zu realisieren, sie sind unabhängig von Banken und Versicherern
    jedoch ist eine extrem große produktpalette nicht gegeben…was aber auch nicht nötig ist, denn die leistungsträger hinter den sachprodukten (Hausrat, Haftpflicht, Unfall,…) sind meist große renomierte versicherungen (Volkswohlbund, Barmenia, etc…). die produkte sind sehr stark und für kunden eine richtige absicherung. das preisniveau ist sehr niedrig, da es kaum provisionen für die vermittler da gibt.
    PrismaLife: für mich eine der letzten möglichkeiten eine altersabsicherung aufzubauen! investition in sachwerte und starken fonds. Garantiezinsen fressen IMMER die ablaufleistung auf und ergeben nicht soviel sinn wie viele denken, denn ein garantiezins ist immer nur ein verkaufsargument für sicherheit. heutzutage über eine laufzeit von 30 jahren + ist das risiko bei fonds verluste zu machen verschwindend gering! zumal das fon-management von c² gesteuert wird (eine der besten Fond-managements)
    Provisionen:
    wie ich gelesen hab das die Provisionen „schweine hoch“ seien sollen und deswegen der kunde abgezogen wird…stimmt nicht!
    ich arbeite immernoch als versicherungskaufmann bei einem anderen unternehmen und habe die vergütungen vieler produkte gesehen- afa ag zahlt provisionen unterm marktdurchschnitt! ob das für die vermittler gut ist, ist die andere frage. dem kunden jedoch kommt es immer zu gute.
    Jeder Vertrag hat Kosten! zusammengesetzt aus provisionen, entwickung, bearbeitung, risikomanagement, etc
    Prisma Life -Die kostenstruktur liegt bei 9%… markt-durchschnitt bei 20%!!! also bitte realistisch bleiben und besser informieren.
    Zur Arbeit:
    das feeling ist da einwandfrei, habe mich sehr wohl gefühlt. man hat wie überall druck zu verkaufen um geld zu verdienen, das ist bei der allianz, debeka oder anderen versicherern nicht anders!
    jedoch ist es schwer, viele wissen nicht, das man unter 2500€ monatlich nicht als selbständiger über die runden kommt! bitte keine falschen illusionen machen! dieses geld ist nur regelmäßig mit einer eigenen struktur zu realisieren! aber das ist strukturvertrieb… man muss dafür geboren sein, denn es ist purer kampf…gerade bei dem falschen ruf der afa! nur einer von 20 überlebt erfolgreich in dem system, aber das liegt nur an euch!
    jetzt stellen sich manche, warum ich denn da nicht mehr arbeite.
    ich wollte eine kaufmännische lehre, jedoch wird nur eine Versicherungsfachmann-Ausbildung angeboten… mir hat es nicht gereicht!
    zudem habe ich in einer kleinen stadt gearbeitet und habe nicht geschafft mir dauerhaft eine struktur aufzubauen. in berlin oder anderen großstädten wäre es anders gelaufen. ich habe zeitweise 9 leute gehabt, jedoch nicht dauerhaft.
    Qualität der Mitarbeiter:
    die ist absolut fragwürdig, denn es besteht keine fundierte ausbildung und selbst gebietsdirektoren sind teilweise nicht im handelsregister notiert, da vor 2007 keine ausbildung pflicht war!
    neue mitarbeiter (konzeptverkäufer) verkaufen produkte ohne ausbildung und ahnung was sie machen. ich habe eine dreijährige ausbildung jetzt hinter mir und weiß wovon ich rede. gefährliches halbwissen! deswegen kommt es häufig zu einer einseitigen beratung und es wird nur strikt nach verkaufsschulung verkauft.
    ich habe jedoch auch viele sachen mitgenommen aus der zeit. ich habe schulungen, präsentationen etc vor vielen leuten gehalten. mir wurde beigebracht, wie ich mich erhaben und sicher verkaufe.
    für meine persönliche entwicklung war die afa ag ein goldgriff!
    die anwerbung neuer mitarbeiter ist sehr unseriös gewesen..- aber wie bei allen versicherern! da unterscheiden sich die wenigsten!

    Für alle: klar macht euch selbst ein bild. vieles wird in der finanzbranche schön geredet und es ist ein knochenjob, wenn man es hauptberuflich macht. Nirgends sind die chancen über dem durchschnitt zu verdienen größer als in der versicherungsbranchen, aber die wenigsten von euch werden den biss dazu haben. was absolut legitim ist, denn ich hätte nicht den biss als Altenpfleger zu arbeiten (wovor ich den größten respekt habe) .
    überlegt euch diesen schritt gut und seht nicht nur das geld. hinterfragt euch selbst, ob ihr bereit seid vieles aufzugeben

  24. Ich möchte mich bei den Personen bedanken, die sich zur Stelle des Datenverfassers geäußert haben. Sonst hätte ich meine Zeit verschwendet. Vielen Dank!

  25. Na hier wird ja so einiges durcheinander gewürfelt. Mehrfachagenten wie das hier genannte Unternehmen suchen für die Produkte Ihrer Produktpartner Kunden! Wer eine wirklich neutrale und individuelle Beratung wünscht sollte sich einen Versicherungsmakler suchen. Der Makler ist im Kunden- bzw. Mandantenauftrag unterwegs und sucht die passenden Produkte für seinen Kunden bzw. Mandanten.

  26. Arbeite zufälliger Weise in der Nähe eines AFA Büros und die Opfer verlaufen sich bei uns und fragen nach einer VERBRAUCHERSCHUTZZENTRALE AFA, wo ihnen ein Arbeitsplatz als Datenerfasser versprochen wird. Dann werden Dumchen mit einem Abreißzettel am Auto geködert “ Rufen sie mich unbedingt an“. Leute, jeden Tag steht ein Blöder auf! Finger weg von den Haufen.

  27. Kann es sein, dass auch die AFA „Sonderbonifikationen“ von Versicherungsgessellschaften erhält, wenn vereinbarte Umsatzziele erreicht werden…schon ist die Unabhängigkeit futsch!? Kann es sein, dass die AFA AG „eng“ mit der PrisamaLife „verbandelt“ ist? Also ist die AFA AG ein ganz normaler strukturierter Vertrieb, denn der Vermittler agiert nicht unabhängig, da er nur für die AFA AG tätig sein darf. Unabhängig sind nicht einmal alle Makler, weil auch diese je nach Größe ihre Lieblinge besitzen. Natürlich gibt es auch bei der AFA gute Berater, aber zum Vermögensaufbau wird auch dort nur „die“ Fondspolice vermittelt, die erst nach ca. 15 Jahren mehr „Werte“ zu verbuchen hat als das Eingezahlte!!…aber nicht immer, es kann auch noch länger dauern.

  28. Ich will keinen verunsicher nur die Augen öffnen
    Spart Lieber für eine Wohnung läuft euch eine Wohnung was für fongs oder Aktien ??? . Wenn ihr bereit seid 100-200 in einer Versicherung zu stecken steckt es lieber in einer Wohnung somit habt ihr es auch abgezahlt wenn ihr alt seid und könnt es vermieten so habt ihr eure Rente gesichert Ende Punkt. Wer das Gegenteil behauptet arbeitet für eine Versicherung oder bei der AFA. Läuft nicht mit geschlossenen Augen durch die Welt vertraut euer Herz und nicht euren Ohren was sie euch erzählen. Nur wer stark bleibt kommt auch im leben weit. Aber nicht mit afa oder AXA oder sonst was.

  29. @ Clemte Der Herr Zacharias hat ein System entwickelt, welches Unabhängig sein sollte und das würde ich Ihm auch abnehmen, wenn er nicht für die Afa arbeiten würde.

    Ich finde das Ganze sogar recht gut, aber nicht in Kombination mit eigenen Produkten! Denn darauf baut dieses System nicht auf. Funktioniert es deshalb trotzdem? Natürlich und das um einiges besser, da viel mehr Geld damit verdient werden kann.

  30. es ist immerwieder erstaunlich wie leute wie hier, sich über firmen und gesellschaften ein urteil bilden und damit andere menschen die offen sind, verunsichern ohne selbst das geringste wissen liefern zu können.

    so lächerlich wie die leute die vorm fernseher wieder bei der wm sitzen und natürlich alles besser machen also die spieler die damit milliarden verdienen.–kleiner denkanstoß

    hier hat jemand in kurzer zeit den kompletten überblick über ein system bekommen für den ein dr.zacharias monate studiert hat.

    man verdient nix an seminaren?
    eine firma die in keinem finanzielles verhältnis steht in abhängig?
    ein neuer mitarbeiter in einer firma soll sofort so viel verdienen wie jemand in einer leitenden position?!
    nicht ihk zertifiziert? seit 2009 nicht möglich!
    prisma life schlecht? komisch das fachzeitschriften/presse das seit jahren anders sehen!
    …….
    ……
    es wird viel geld in dieser branche verdient,von den leuten die sich den….aufreißen und wenig bis keins von eintagsfliegen die ihr frust in foren ablassen müssen.
    oder hat jemand von euch schonmal ein schlechten film gesehen (geld u. zeitaufwand) und musste die erfahrung im netz verkünden um andere zu „warnen“ ?

  31. Ich habe den Artikel gelesen und muss sagen, dass er für mich wie gekauft aussieht.

    Wie kann ich einem Unternehmen Unabhängigkeit bescheinigen, das eigene Produkte anbietet?

    Welcher Vertreter arbeitet Unabhängig, wenn die Provision der eigenen Produkte („onesty“, Barmenia und PrismaLife) um einiges höher ist, als die der Fremdprodukte?

    Den zuküftigen Vertretern oder Datenerfassern wird von Anfang an suggeriert, dass die eigenen Produkte, die Günstigsten und Besten am Markt sind.

    Ich stelle nicht in Frage, dass die Produkte eventuell wirklich gut sind, da ich diesbezüglich über zu wenig Hintergrundwissen verfüge.

    Dennoch halte ich dieses Unternehmen für unseriös, da es nur nach außen hin Unabhängig ist.

  32. Hallo, ich habe bei die Firma AFA gearbeitet. Schöne versprechungen machen sie, dass ist klar, aber man wird nicht wirklich aufgeklärt über risiken. Ebenfalls kann ich es niemand empfehlen die keine reiche kontakte hat bzw selber arbeitslos ist.

    Ich war schüler, habe die firma kennen gelernt. Wurde eingeladen für ein vorstellungsgespräch, danach auf eine Firmenpräsentation eingeladen und danach ein 4 wöchiges Aufbau-Seminar (jede Woche 1x) und dann ein 16 wöchiges Ausbau Seminar (1x die Woche). Ich habe mir alles angehört, denn Ansicht ist die AFA gut, nur wenn man jung und keine Kontakte hat würde ich es sein lassen. Da man nur Sprit verballert und selber nicht genug Umsatz machen kann. Ich hab mich entschieden dann aufzuhören. Weil ich 5000€ schulden hatte bei meine eltern. Das schlimmste war das mein direktor mich darauf angesprochen hatte und gesagt hat, selber schuld.

    Außerdem wird erzählt das die Erfolgsquote 8 von 10 Termine ist. Es stimmt aber nicht. Ich habe mehr 25 Vorteilchecks gemacht aber nur 3 Kunden bekommen und das obwohl ich selber nicht verkaufen war, nur die Daten aufnehmen.

    Schlussfolgerung: ich finde die Produkte gut, Arbeitsplatz ist nicht empfehlenswert!

  33. Ja das ist Struktur . Ja und nun? Hast du einen Vorgesetzten ? Hat er vielleicht auch einen? Verdient der Vorgesetzte vielleicht aber auch nur vielleicht mehr Geld ? Wenn das so ist dann arbeitest du in einem Struktur Vertrieb . Glückwunsch ! Nur…. Und jetzt kommt es .. Kannst du die stelle deines Chefs einnehmen mit Fleiß , Zuverlässigkeit usw? Oder ist es vielleicht so das du Jahre lang warten musst oder vielleicht nie dein Ziel erreichen wirst ? Und ganz wichtig im Vertrieb kann Mann mit Fleiß auch dem überholen der vor einem war . Zum Thema Bekanntenkreis … Also ich mach eine Bar auf . Ich werde auf keinen fall irgendjemand aus meinem Bekanntenkreis , Familie usw auch nur Ansatzweise erzählen das ich ne bar aufgemacht habe. Sprich Werbung ( kostet Geld ) ist dann besser. Es könnte ja sein das ich schief angekuckt werde . Also ganz ehrlich So etwas gibt’s nur in Deutschland . Schau mal nach Polen , England , USA , Schweiz , Österreich . Nirgendwo wird so ein negativ Aufriss gemacht wie in Germany . Oh Mann Leute . Ich glaube wenn ich mal wieder gut essen war oder ein guten Film im Kino gesehen habe dann werde ich niemanden davon erzählen vor allem nicht in meinem Bekanntenkreis . Die könnten ja ein anderen filmgeschmack haben oder eben auch beim essen … Nein das geht nicht die könnten ja das falsche denken über mich . Oh Mann . Hurra Deutschland

  34. @Ralf – Lesen lernen
    Es hat nichts mit den Standorten zu tun, es geht darum das es KEIN anerkannter Ausbildungsberuf ist – bei der IHK Bonn nachfragen, wer da Interesse daran hat.

    Bei den Seminaren wird KEIN Wissen vermittelt und bis man sich den Propaganda Mist zu Ende angehört hat gibt es auch für niemanden eine Entscheidung ob jemand genommen wird oder nicht. Wie auch? Es wird kein Wissen oder Verständniss dabei geprüft.

    Und zu Deiner unglaublich dummen Antwort bzw. Deinem Kommentar; Ich wurde genommen, nur habe ich es da nicht lange ausgehalten, weil es eben um nichts anderes geht als seine Freunde und Bekannte zu werben, was ich definitiv nicht will! Niemand sollte versuchen nach solchen „Seminaren“ irgendetwas zu verkaufen!
    Und gegangen bin ich weil die Arbeit nicht das dargestellt hat, was ich mir darunter vorgestellt habe, man bekommt bei den „Seminaren“ auch NICHTS darüber erzählt, auch auf Nachfragen nicht. – Dafür soll man aber zu 5 Mann Seminaren in einem Anzug gekleidet sein… Bis zu meinem ersten Tag wusste ich eigentlich nicht was meine Aufgabe sein wird, nur das ich Formulare ausfüllen soll, sonst nichts!

    • Also was wird den dann in Seminaren den Teilnehmern beigebracht? Propaganda ? Also nochmal für dich … Du hast wahrscheinlich nicht zugehört bei den Seminaren ! Thema Banken … Wie arbeiten Banken , welche Produkte bieten Banken dem Kunden , wieso bieten Banken dem Kunden diese Produkte ! Eine frage … Menschen die ein dispo haben wieso Zahlen sie 13-19% dispo Zinsen ???? Jetzt gehe mal zur Bank egal welche und frage nach einer Altersvorsorge von Minimum 6 %! Mal schauen was du bekommst. Frage bitte gleich nach den kosten des Vertrages komplett . Ich gespannt. Jetzt klärt die AFA die Menschen auf was die für Vorteile für sich erzielen können und was sie für kostenintensive Produkte sie haben. Was ist daran falsch?? Was ist daran falsch wenn Menschen in Seminaren darüber aufgeklärt werden ? Propaganda ? Erst anhören dann mit denn Infos zu Versicherungen oder zu Banken gehen und sich selber überzeugen ob das Propaganda ist oder nicht! Und eins ist ganz klar …um überhaupt in diesem Beruf arbeiten zu können muss Mann bei der IHK eine Prüfung ablegen. Und die ist nicht ohne! Mann muss sich dafür auch interessieren . Ein Bäcker verlegt ja auch keine Fliesen . Also nicht alles schlecht machen nur weil Mann davon nichts versteht oder verstehen will . Armen

      • sorry – aber hier vergleichst Du Äpfel mit Birnen! Zum einen sind die Dispozinsen bei vielen Banken inzwischen im einstelligen Bereich und zum Anderen hat der Dispo sowas von nichts mit Altersvorsorge zu tun.
        AfA ist Strukturvertrieb vom Feinsten und natürlich als erstes auf den Bekanntenkreis als Neukunden aus. ‚Durfte‘ vor Jahren auch an einer solchen Veranstaltung teilnehmen und da wurde das sogar kommuniziert…

  35. Was wird hier für ein Blödsinn erzählt? IHK ist kein Ausbildungsberuf weil es in verschiedenen Standorten geschieht? Hä? Realschule ist kein Abschluss weil es verschiedenste Standorte gibt wo Mann die Schule besuchen kann? Also Herr oder Frau ES Logik denken scheint nicht deins zu sein! Mann hat nichts in der Hand ohne Seminare ? Oh Mann … Ohne Schulstunden oder Ausbildung hat Mann auch nichts in der Hand . Ist doch wohl logisch das Mann einen Beruf erst lernen muss bevor Mann ihn beherrscht. Mal wieder einer der sich über die AFA ärgert weil er nicht geeignet ist oder ein kleiner Makler der einen Kunden verloren hat ne? Armen !!!!

  36. Die Erfahrungen mit der AFA Ag waren durchweg negativ. So wird neben den normalen Policen ein zusätzlicher Vertrag abgeschlossen, in welchem sich der Kunde (meist ohne es wirklich zu wissen oder gar darüber aufgeklärt worden zu sein) verpflichtet die kompletten gebühren des Vertrages ( bis zu 3000€) zu zahlen auch wenn der vetrag vorzeitig beendet wird. Somit bekommt die AFA AG und nat auch der „Berater“ seine Provision trotzdem. Und kann ganz ungeniert Verträge abschliessen auch wenn sie nicht zum Kunden passen! Und für eine bedarfsgerechte Beratung hat schliesslich der Gesetztgeber 5 Jahre Haftungszeit vorgesehen.. Die ach so seriöse AFA Ag umgeht damit einfach die gesetzlichen Bestimmungen. Zum Glück gibt es mittlereweile Urteile welche dem Verbraucher helfen.
    Mein Urteil … Hände weg von dieser Firma

  37. Ich habe versucht für die AFA als (Nebenverdienst Datenerfasser) neben dem Beruf zu arbeiten..dieses hatte sich gleich aus mehreren Gründen erübrigt.
    1. War die Stellenanzeige nicht richtig beschrieben, sodass man als unbeteiligter, der ich nunmal war keine Idee hat was auf einen eigentlich zukommt.
    2. Die Präsentationen sind wie bereits beschrieben unter aller Sau – nach dem Motto „alle sind scheiße, wir sind toll!“. Keine „Lehrstunde“ – die eigentlich eher Propaganda des eigenen Unternehmens ist wird vergütet.
    3. Man hat nichts in der Hand solange man nicht alle „Schulungstermine“ besucht hat – Lernfaktor null – „Einstellungsverfahren“ absolut lächerlich – Es wird einfach jeder genommen, der bis zum Ende durchhält
    4. Der Verdienst ist rein auf Provisionsbasis, wird aber so beschrieben das der Einsatz belohnt wird
    5. Die Eintragung bei der IHK ist ein Witz, da die geschichte kein Ausbildungsberuf nach IHK Vorschriften ist, sondern lediglich in den einzelnen Standorten stattfindet
    6. Der Umgang mit den Leuten ist wie beschrieben; Sehr nett und fast schon aufdringlich, bis man sich entscheidet zu gehen, dann sieht die Situation aus wie eine Szene auf einer Kaffefahrt, die mit einer versteckten Kamera gefilmt wurde

    Ich denke ich könnte die Liste noch einige Punkte länger machen..aber wer sich von dem nicht abhalten lässt, der bleibt bei seiner Meinung und wird es irgendwann selbst feststellen wo er/sie reingeraten ist.

    Mein Rat; Bleibt Bloß von dem Verein fern!

  38. Sehr schön beschrieben im Artikel oben. Zu den Produkten kann man in den meisten Strukkibuden nichts negatives sagen. Leider arbeiten die Berater immer für die gleichen Motive: Urkunden, Einheiten, Pokale, Wettbewerbsreisen etc. Dabei kommt natürlich bei den meisten Beratern der Kunde zu kurz. Ausserdem sind die Promillesätze meistens so gering die der einzelne Berater erhält das 80% der Berater am Hungertuch nagen. Auch das ist keine gute Ausgangsbasis um den Kunden weitsichtig zu beraten. Das gilt nicht nur für die AFA sondern für jeden Marktteilnehmer.

  39. ich selbst bin auch seit ca 3 Jharen Kunden bei der AFA und habe bisher durchweg positive dinge erlebt…d.h. bessere Leistungen zu günstigeren beiträgen und trotzdem im leistungsfall sehr sehr gut bisher…
    jeder der mich fragt ob ich jemanden aus diesem Bereich empfehlen kann bekommt AFA von mir als antwort!!!

  40. Ach der Vito, um 0:47 Uhr. Ich bitte die Redaktion diesen Betrag zu entfernen. Bei guteFrage.de soll er schon gesperrt werden, weil er ein und den selben Beitrag 10 Mal und mehr in alle Foren stellt. Da als Vitoscalarie oder so. Auch diesen hier hat er permanent wieder gepostet. Mittlerweile arbeite ich da wieder nebenbei. Ist einfach super.

  41. ACHTUNG !!!
    Die AFA AG ist ein sehr unseriöses Unternehmen.
    Ich habe dort für einen kurzen Zeitraum gearbeitet und mir einen kompletten Überlick verschafft.
    1.Neue Mitarbeiter werden über öffentliche Kaltaquise und z.B. über „Badoo“,Ebay Kleinanzeigen gewonnen
    -ggf. über Freunde/Bekannte
    2.Man beginnt als Datenerfasser und muss seinen eigenen Freundeskreis als Kunden gewinnen
    3.Der Teamleiter/Führungskräfte versuchen mit einer übertriebenen,eklig netten Art einen zu überzeugen etc.
    4.Es werden Einsparungen in priv. Haushalten realisiert um eine Lebensversicherung über die Prisma Life abzuschließen,womit die AFA AG ein großen Gewinn macht
    -ggf. wird eine BU abgeschlossen
    -die AFA lebt ausschließlich von PrismaLife Abschlüssen,womit sie viel Provision bekommen
    -wenn man selbst ein Produkt kündigt wird man schlecht behandelt und quasi vor die Tür gesetzt
    5.Man bekommt nicht eine Stunde/Schulungen vergütet,doch es wird fleißig mit 450€ /8h wöchentlich geworben
    6.Es werden teilweise Leute schwarz beschäftigt
    7.Es wird fast ausschließlich mit Geld motiviert
    8.Die Präsentationen sind lächerlich und auf altem Niveau aufgebaut
    9.Durch die einzelnen Staffelungen,verdienen sich Teamleiter und höhere Mitarbeiter in unverschämt hohe Provisionen,da immer wieder neue Mitarbeiter die in einer kleinen Stufe anfangen,halt Strukturvertrieb
    10.Durch Partyabende,Kinogänge etc werden neue Mitarbeiter motiviert,welche alle von der Steuer abgesetzt werden
    -ansonsten hat die AFA keine Ausgaben
    11.Wenn das Arbeitsverhältnis beendet wird,ändert sich auch prompt die Umgangsart und an wird sehr schlecht/teilweise niveaulos behandelt
    12.Viele positive Einträge im Internet,wurden durch AFA Mitarbeiter erstellt

    Schlimm ist,das sich immer wieder neue gutmütige,unwissende,dazu auch naive Menschen darauf einlassen.
    Es gibt allerdings auch viele die dort ohne Gewissen,mit einer ihrer falschen Art u. Weise immer wieder neue Menschen über den Tisch gezogen.

    Trotz verschwendeter Zeit,konnte ich mir ein Bild machen und die Firmenphysolophie durchschauen.
    Hiermit warne ich Euch vor einer Zusammenarbeit mit diesem unseriösem Verein !!!!!

  42. Sie schreiben, die AFA AG wäre unabhängig und würde Ihre Produkte frei auswählen. Diese Aussage ist schon einmal falsch. Die AFA AG ist als Versicherungsvertreter mit Erlaubnis bei der IHK registriert. D.H. Sie ist Mehrfachagent und kann bestenfalls eine handvoll Gesellschaften anbieten.
    Ein wirklich unabhängige Beratung kann aber nur jemand machen, der eben kein Vertreter ist. Warum wird den nur PrismaLife angeboten. Sind denn alle anderen sooo schlecht? Eine unabhängige Beratung bekommen Sie bei einem wirklich freien Finanz- oder Versicherungsmakler.

  43. Die AFA AG ist für mich persönlich der beste Finanzdienstleister und genau deshalb bin ich dort seit fast 10 Jahren sehr zufriedener Kunde.

  44. Ich war zufällig vor einer Stunde schon mal auf diesem Artikel hier, da stand nicht ein Kommentar. Jetzt stehen hier gleich 3 auf einmal, und alle in so schönem Marketingdeutsch. Für alle Leser sicher sehr glaubwürdig, außer für mich!! Ich vermute mal gefaktes Geschreibsel um Google-Ergebnisse auszutricksen. Kennt man ja! Viele Kunden sind mit AFA unzufrieden, das Internet ist voll von diesen Negativ-Berichten frustrierter aber dafür echter Kunden. AFA wird komischerweise nur auf allen Opus-Bonum-Seiten seit Monaten fast täglich mit Jubelartikeln die wie Pressemeldungen daher kommen über den grünen Klee gelobt.

    Anmerkung der Redaktion.
    Wir schalten nicht jede Minute alle Kommenatre frei, heißt viele bedürfen auch einer rechtlichen Würdigung. Es passiert ÖFTER das dann 3 Kommentare hintereinander frei geschaltet werden, die aber zeitlich gleich abgegeben wurden.

    Sie sollten auch die Seiten von Opus Bonum einmal lesen. Das haben wir getan. Es handelt sich um einen Pressedienstleister. Auch Sie können hier Artikel veröfefntlichen, wenn Sie ein Unternehmen haben, Selbständig sind oder Freiberufler.

  45. Auch ich bin sehr zufrieden! Durch die Beratung durch die AFA konnte ich so viel Geld monatlich einsparen können, dass ich sogar meine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen konnte, ohne mehr als vorher zu bezahlen. Mein alter Vertreter meinte nur, eine solche Versicherung für KFZ-Mechaniker sei unbezahlbar.

  46. Ich habe mich von einem AFA Berater beraten lassen und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Verschiedene Angebote wurden mir vorgelegt, konnte mich ganz entspannt entscheiden.
    Mir wurden alle Fragen beantwortet und alles wurde mir mit Fachzeitungen bewiesen. Kann ich nur empfehlen sich mal von afa unabhängig beraten zu lassen. Schade nur, dass afa noch nicht so bekannt ist, somit haben viele afa gar nicht auf dem Schirm.

  47. Ich habe mal bei AFA gearbeitet. Leider bin ich weggezogen aber es macht Spaß und die Produkte sind super. Die Leute schulen sich dort wirklich oft weiter und helfen den Kunden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here