Abgewatscht

Moody’s hat das Rating Großbritanniens um eine weitere Stufe gesenkt. Die langfristigen Verbindlichkeiten würden jetzt nur noch mit „Aa2“ bewertet nach zuvor „Aa1“, teilten die Bonitätswächter gestern mit. Grund für die Herabstufung sei der bevorstehende „Brexit“, der die britische Wirtschaft belasten dürfte.

Die US-Agentur bescheinigt dem Land damit aber noch eine sehr gute bis gute Bonität mit einer hohen Zahlungswahrscheinlichkeit. Außerdem werde der Schuldenberg vermutlich steigen. Den Ratingausblick hob Moody’s auf „stabil“ von zuvor „negativ“ an. Damit droht zunächst keine weitere Herunterstufung. Die britische Regierung erklärte, dass die Einschätzung von Moody’s auf veralteten Daten basiere.

Kommentar hinterlassen