Brand in Asylunterkunft

Bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in NRW sind gestern Dutzende Bewohner verletzt worden. 30 Menschen, unter ihnen ein Schwerverletzter, seien mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in umliegende Spitäler eingeliefert worden, teilten der Kreis Paderborn und die Polizei in Bielefeld mit. 27 weitere Verletzte seien an Ort und Stelle behandelt worden. Das Feuer brach am Nachmittag in der Notunterkunft in Hövelhof-Staumühle nördlich von Paderborn aus.

Kommentar hinterlassen