10 Jahre kein Computer

Wegen Hackerangriffen hat ein Bundesgericht in New York gestern den 28-jährigen Jeremy Hammond zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt. Die Anklage bezeichnete Hacking als „schwere Straftat mit schädigenden Folgen für die Opfer“.Der Aktivist der Hackergruppe Anonymus hatte sich schuldig bekannt, 2011 in die Computer der Beratungsfirma Stratfor eingedrungen zu sein. E-Mails und Accountdaten von rund 860.000 Stratfor-Kunden gelangten so in die Hände Hammonds und seiner Hacker-Komplizen.

Kommentar hinterlassen