Zweite Sachwert Rendite-Fonds England GmbH & Co. KG i. L.-was bleibt für die Anleger?

Was bleibt denn da noch für die Anleger von ihrem einbezahlten Geld übrig? Das ist eine miese Bilanz auch in der Liquidation.

Zweite Sachwert Rendite-Fonds England GmbH & Co. KG i. L.

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.04.2015 bis zum 31.03.2016

BILANZ ZUM 31. MÄRZ 2016

ZWEITE SACHWERT RENDITE-FONDS ENGLAND GMBH & CO. KG I. L., HAMBURG

A K T I V A

31.3.2016
EUR
31.3.2015
EUR
A. UMLAUFVERMÖGEN 1.394.672,70 1.589.087,71
I. FORDERUNGEN UND SONSTIGE VERMÖGENSGEGENSTÄNDE 341.742,22 402.967,00
II. Guthaben bei Kreditinstituten 1.052.930,48 1.186.120,71
B. RECHNUNGSABGRENZUNGSPOSTEN 13.708,26 0,00
1.408.380,96 1.589.087,71

P A S S I V A

31.3.2016
EUR
31.3.2015
EUR
A. EIGENKAPITAL 1.233.896,91 1.459.977,90
I. Kapitalanteile der persönlich haftenden Gesellschafterin 0,00 0,00
II. Kapitalanteile der Kommanditisten 1.314.317,85 1.385.876,74
III. Verlustvortrag 74.101,16 -16.260,19
IV. Jahresüberschuss -154.522,10 90.361,35
B. RÜCKSTELLUNGEN 148.627,02 119.647,73
C. VERBINDLICHKEITEN 25.857,03 9.462,08
1.408.380,96 1.589.087,71

ANHANG FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR
VOM 1. APRIL 2015 BIS 31. MÄRZ 2016

ZWEITE SACHWERT RENDITE-FONDS ENGLAND GMBH & CO. KG I. L., HAMBURG

I. ALLGEMEINE ANGABEN ZUM JAHRESABSCHLUSS

Der Jahresabschluss zum 31. März 2016 wurde unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften des Dritten Buches des HGB aufgestellt. Von den Erleichterungen für kleine Personengesellschaften gemäß §§ 274a, 288 HGB i.V.m. § 267 Abs. 1 HGB und § 264a HGB wurde teilweise Gebrauch gemacht.

II. BILANZIERUNGS- UND BEWERTUNGSMETHODEN

1. Bilanzierungsmethoden

Für die Darstellung der Gewinn- und Verlustrechnung wurde das Gesamtkostenverfahren gemäß § 275 Abs. 2 HGB gewählt.

Die Bilanz wurde vor Verwendung des Jahresergebnisses aufgestellt.

Die Bilanzierungsmethoden des Vorjahres wurden unverändert übernommen.

2. Angewandte Bewertungsmethoden

Die Bewertung erfolgte aufgrund des vorliegenden Beschlusses vom 9. November 2012 über die Veräußerung der Fondsimmobilie und Liquidation der Gesellschaft unter Liquidationsgesichtspunkten.

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände sowie die Guthaben bei Kreditinstituten wurden zu Nominalwerten angesetzt und, sofern sie auf anderer Währung als Euro lauten, mit dem Devisenkassamittelkurs zum Bilanzstichtag angesetzt.

Die sonstigen Rückstellungen wurden unter Berücksichtigung der voraussichtlichen Inanspruchnahme und unter Liquidationsgesichtspunkten in Höhe des nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrages gebildet.

Die Verbindlichkeiten wurden mit den Erfüllungsbeträgen angesetzt und, sofern sie auf andere Währung als Euro lauten, mit dem Devisenkassamittelkurs zum Bewertungsstichtag angesetzt.

Der angewandte Umrechnungskurs für fremde Währung beträgt zum Bewertungsstichtag GBP 0,79155 pro EUR. Es handelt sich dabei um den Devisenkassamittelkurs zum 31. März 2016.

III. ANGABEN ZUR BILANZ

1. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände haben wie im Vorjahr sämtlich eine Restlaufzeit von unter einem Jahr.

Zum Abschlussstichtag bestehen Forderungen gegen Gesellschafter in Höhe von EUR 661,85 (Vorjahr: EUR 720,32). Diese enthalten in voller Höhe Forderungen aus Lieferungen und Leistungen (Vorjahr: EUR 720,32).

2. Eigenkapital

Das Kommanditkapital beträgt EUR 50.846.278,79 und wurde zum Nennbetrag angesetzt. Die Pflichteinlage war in GBP zu erbringen. Gesellschaftsrechtlich wurde vereinbart, die Hafteinlage mit dem Kurs von GBP 0,68 pro EUR zu bewerten. Zum Bilanzstichtag waren EUR 51.212.920,00 im Handelsregister eingetragen.

Der aufgrund getätigter Liquiditätsauszahlungen und Entnahmen zu der im Handels-register eingetragenen Hafteinlage bestehende Differenzbetrag gemäß § 264c Abs. 2 Satz 9 HGB beläuft sich zum Bilanzstichtag ohne Berücksichtigung der Kapitalrücklage auf EUR 51.212.920,00.

3. Verbindlichkeiten

Die Verbindlichkeiten haben wie im Vorjahr sämtlich eine Restlaufzeit von unter einem Jahr.

Zum Abschlussstichtag bestehen Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern in Höhe von EUR 25.857,03 (Vorjahr: EUR 9.462,08).

In den Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern sind Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen in Höhe von EUR 129,69 (Vorjahr: EUR 138,00) enthalten.

IV. SONSTIGE ANGABEN

 Gesellschaftsorgane

1. Persönlich haftende Gesellschafterin ist die Verwaltung Zweite Sachwert Rendite-Fonds England GmbH, Hamburg. Deren Stammkapital beträgt EUR 25.000,00.

2. Geschäftsführende Gesellschafterin/Liquidatorin ist die Immobilienmanagement Sachwert Rendite-Fonds GmbH, Hamburg. Deren Stammkapital beträgt EUR 25.000,00.

Mitglieder der Geschäftsführung/Liquidatorin sind:

Herr Thomas Schreiber (ab 4. Februar 2015), Geschäftsführer Fondsrestrukturierung und

Frau Elisabeth Janssen (ab 15. April 2015), Leiterin Immobilienfonds.

 

Hamburg, den 14. November 2016

gez. Thomas Schreiber, Geschäftsführer

gez. Elisabeth Janssen, Geschäftsführerin

Kommentar hinterlassen