Wir tun uns zusammen!

In den letzten Monaten haben wir das Thema Vorkostenfinanzierung des Öfteren auf unseren Portalen gehabt und dubiose Unternehmen benannt, die wohl europaweit auf Abzocktour zu sein scheinen. Nun haben wir uns in den letzten Monaten mit vielen Bloggern in ganz Europa unterhalten und ein gemeinsames Vorgehen beschlossen.

Wir werden in den nächsten Wochen 1.000fach auf Plattformen nach Geschädigten suchen, die in den letzten Jahren auf solche Schurken hereingefallen sind. Daraus wollen wir ein Register erstellen, wo jeder Interessierte sich dann schlau machen kann, ob es auch andere Geschädigte gibt, die auf ein Unternehmen hereingefallen sind, dass es vielleicht heute noch gibt.

Vielleicht haben sich auch nur die Unternehmensnamen verändert. Denn wie heißt das so schön, einmal Lügner immer Lügner. Man muss vielleicht als Blogger auch einmal die eigenen geografischen Grenzen überwinden, um wirklich etwas bewegen zu können. Geld und Betrug kennen eben keine Grenzen. Wir aber in Kürze auch nicht mehr. Wir wollen dann aber auch in den Ländern, wo die Schurken sitzen, über diese berichten. Das wir uns damit nicht viele Freunde machen, ist uns bewusst. Wir haben uns deshalb Unterstützung an Bord geholt. Ein großes deutschen Wirtschaftsmagazin will uns begleiten und mit seinen Mitteln helfen. Prima!

Eine Antwort

  1. Daniel Blazek 13. Juli 2017

Kommentar hinterlassen