WIORA: Hotelapartments im Airport Hotel Frankfurt – Groß Gerau mit Miete auf 20 Jahre-das Finger weg Angebot

Das ist ein Immobilienangebot, von dem ich die Finger lassen würde. Ich sage Ihnen auch gerne, warum. Hier sind zu viele wichtige Fragen nicht angesprochen, die aber den Erfolg eines solchen Investments auch ausmachen werden. Dass ein Hotel eine Spezialimmobilie ist, muss man sicherlich nicht noch extra an dieser Stelle betonen. Das wird sicherlich Jeder nachvollziehen können. Hotels kennen wir eigentlich nur immer „aus einer Hand“. Hier wird das also ein Hotel aus vielen Händen, denn letztlich muss man alle zukünftigen Anleger als Hotelbesitzer ansehen. Als Fonds sehen wir da sicherlich kein Problem, aber in der hier angebotenen Form dann doch.

Jedem User ist klar, dass ein Hotel sowohl im Gemeinschaftseigentum aber auch im Sondereigentum, sicherlich höhere Instandhaltungskosten haben wird als eine normales Wohnhaus in gleicher Größe, aber eben ohne Hotelnutzung. Ungewöhnlich ist, dass es hier einen Mietvertrag gibt, wie man auf der Seite von WIORA lesen kann, denn viele Hotelbetreiber machen nur einen Betreibervertrag mit einer Grundmiete zuzüglich einem Bonus, wenn eine bestimmte Belegungsquote erreicht wird, die aber dann sicherlich auch von der Führung des Hotels abhängig ist. Hier sollte man sich also den Mietvertrag genauestens anschauen, b e v o r man hier etwas erwirbt.

Zusätzlich ist zu klären, wer für das Thema „Instandhaltung in welchem Umfang“ aufkommt, denn gerade bei einem Hotelbetrieb geht die Instandhaltungsnotwendigkeit weit über das Übliche hinaus durch den ständig wechselnden Publikumsverkehr. Hier ist das zu hinterfragen sowohl für das Sondereigentum, aber auch für das Gemeinschaftseigentum. Wer bezahlt zum Beispiel die Renovierung Ihres Zimmers nach fünf Jahren? Wer bezahlt die Möbel, die möglicherweise ausgetauscht werden müssen usw.? Das sind alles Dinge, die letztlich zur Verminderung Ihrer Rendite führen können, wenn das nicht ordentlich geregelt ist.

Zu hinterfragen ist auch, wie stark der Mieter des Hotels in seiner Wirtschaftskraft ist, denn da würde ich kein Risiko eingehen als Erwerber eines solchen Hotelappartements, wenn das ein „wirtschaftlich schwacher Mieter“ ist.

Wir halten es dann auch für durchaus nicht so einfach, das Objekt weiterzuführen, wenn ein Mieter da mal ausfällt, denn dann steht sofort das ganze Hotel still. Was nutzt Ihnen das dann, wenn sie dort im Grundbuch stehen? Nichts! Es gibt viele weitere Fragen, die hier zu klären wären. Es sind letztlich zu viele. Lassen Sie die Finger davon. WIORA hat bessere Angebote auf seiner Seite.

 

Kommentar hinterlassen