Start Meine Meinung Bilanzen WIM Wohnen in Mainz GmbH & Co. KG – bilanziell überschuldet

WIM Wohnen in Mainz GmbH & Co. KG – bilanziell überschuldet

0

Genau das sagt diese Bilanz, die man am heutigen Tage im Bundesanzeiger veröffentlicht hat, aus, denn hier gibt es die Bilanzposition „nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag“.

WIM Wohnen in Mainz GmbH & Co. KG

Mainz

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2019 bis zum 31.12.2019

Bilanz

Aktiva

31.12.2019
EUR
31.12.2018
EUR
A. Umlaufvermögen 12.881.254,32 8.613.884,30
I. Vorräte 7.931.512,57 4.678.027,73
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 1.121.023,82 1.033.882,01
III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 3.828.717,93 2.901.974,56
B. Rechnungsabgrenzungsposten 56.776,57 28.388,38
C. nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 2.785.671,22 0,00
I. nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil von Kommanditisten 2.785.671,22 0,00
Bilanzsumme, Summe Aktiva 15.723.702,11 8.642.272,68

Passiva

31.12.2019
EUR
31.12.2018
EUR
A. Eigenkapital 13.119,58 57.964,22
I. Kapitalanteile 13.119,58 57.964,22
1. Kapitalanteile der Kommanditisten 13.119,58 57.964,22
B. Rückstellungen 3.184.591,07 3.294.862,73
C. Verbindlichkeiten 12.525.991,46 5.289.445,73
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 12.525.991,46 5.289.445,73
Bilanzsumme, Summe Passiva 15.723.702,11 8.642.272,68

Anhang

Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Der Jahresabschluss wurde nach den Vorschriften der §§ 242 ff. HGB unter der Beachtung der ergänzenden Bestimmungen für kleine Personengesellschaften aufgestellt.

Angaben zur Identifikation der Gesellschaft laut Registergericht

Firmenname laut Registergericht: WIM Wohnen in Mainz GmbH & Co. KG

Firmensitz laut Registergericht: Mainz

Registereintrag: Handelsregister

Registergericht: Mainz

Register-Nr.: 42102

Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

In die Herstellungskosten wurden neben den unmittelbar zurechenbaren Kosten auch notwendige Gemeinkosten und durch die Fertigung veranlasste Abschreibungen einbezogen.

Die Vorräte wurden zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt. Sofern die Tageswerte am Bilanzstichtag niedriger waren, wurden diese angesetzt.

Die bilanzielle Überschuldung, resultiert im Wesentlichen aus Vertriebs- und Werbekosten,  die nicht aktivierungsfähig sind. Diese Kosten stehen in Verbindung mit beurkundeten Kaufverträgen (schwebende Geschäfte), die nach Berücksichtigung aller Kosten der Kaufobjekte derzeit einen Gewinn erwarten lassen.

Forderungen wurden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet.

Die Steuerrückstellungen beinhalten die das Geschäftsjahr betreffenden, noch nicht veranlagten Steuern.

Die sonstigen Rückstellungen wurden für alle weiteren ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.

Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt.

Einbeziehung von Zinsen für Fremdkapital in die Herstellungskosten

Die Herstellungskosten beinhalten auch Zinsen für Fremdkapital, soweit dieses der Finanzierung des Herstellungsvorgangs dient. Der einbezogene Zinsaufwand betrifft nur die Dauer der Herstellung.

Gegenüber dem Vorjahr abweichende Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Beim Jahresabschluss konnten die bisher angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden im Wesentlichen übernommen werden.

Ein grundlegender Wechsel von Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden gegenüber dem Vorjahr fand nicht statt.

Angaben zur Bilanz

Angabe zu Restlaufzeitvermerken

Der Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr beträgt 12.525.991,46 EUR (Vorjahr: 5.289.445,73 EUR).

Sonstige Angaben

Durchschnittliche Zahl der während des Geschäftsjahrs beschäftigten Arbeitnehmer

Die durchschnittliche Zahl der während des Geschäftsjahres im Unternehmen beschäftigten Arbeitnehmer betrug 0,0.

Unterschrift der Geschäftsführung

Mainz, den 26. Oktober 2020 gez. Dipl-Kfm. Stefanie Keuler, Dr. Thomas Knieriemen
Dipl.-Ing. Henrik Knodel

sonstige Berichtsbestandteile

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 04.11.2020 festgestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here