Start Politik Weg mit ihr

Weg mit ihr

0

Barbados will die britische Königin Elizabeth II. als Staatsoberhaupt absetzen und eine Republik werden, wie die Regierung des Karibik-Staates bekanntgegeben hat. Als ehemalige britische Kolonie, die 1966 die Unabhängigkeit erlangte, hat Barbados eine formelle Verbindung mit der britischen Monarchie aufrechterhalten.

Damit soll nun Schluss sein: „Es ist an der Zeit, unsere koloniale Vergangenheit vollständig hinter uns zu lassen“, sagte die Generalgouverneurin von Barbados, Sandra Mason, in einer Rede im Namen der Premierministerin des Landes, Mia Mottley.

„Die Barbadier wollen ein Staatsoberhaupt aus Barbados. Das ist die ultimative Erklärung des Vertrauens in das, was wir sind und was wir erreichen können“, hieß es in der Rede. „Daher wird Barbados den nächsten logischen Schritt in Richtung volle Souveränität unternehmen und eine Republik werden, wenn wir unseren 55. Jahrestag der Unabhängigkeit feiern.“ Dieser Jahrestag wird im November nächsten Jahres begangen.

In der Rede wurde auch Errol Barrow, Barbados’ erster Premierminister nach der Unabhängigkeit des Landes, mit den Worten zitiert, das Land solle nicht „auf kolonialem Gelände herumlungern“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here