Start Politik Ungarn

Ungarn

0

Unter dem Motto „Lassen wir nicht zu, dass sie uns auch noch unser Privatleben stehlen“ haben gestern Abend Hunderte Menschen in Budapest gegen den Pegasus-Abhörskandal und die rechtsnationale Regierung von Premier Viktor Orban demonstriert. An der von der Oppositionspartei Momentum organisierten Aktion nahmen Vertreterinnen und Vertreter aller Oppositionsparteien teil. Die Demonstration zog vom Haus des Terrors zum Sitz der rechtsnationalen Regierungspartei FIDESZ in der Lendvay-Straße.

In Ungarn herrschen „Angst und Gier“, betonte Szillard Gyenes, einer der ausgespähten Journalisten, in seiner Rede vor den Demonstranten. Er sprach ihnen Mut zu, da niemand Angst zu haben bräuchte vor der Regierung, zitierte ihn das Onlineportal Index.hu. Die ungarische Regierung würde ihre Bürger aus dem Grund bespitzeln, da sie das könnte, kritisierte Anna Donath, EU-Abgeordnete der Momentum-Partei. Die einzige Sünde der Ausgespähten bestünde darin, das sie Gegner des Systems seien und dementsprechend handelten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here