27. März 2017

Select your Top Menu from wp menus

ThomasLloyd Private Wealth GmbH-Der Bilanzverlust in Höhe von EUR 666.004,69 wird auf neue Rechnung vorgetragen

So heißt es in der Bilanz. Und weiter: „Forderungen gegen nahestehende Unternehmen betreffen die Verrechnungskonten zur ThomasLloyd Global Asset Management (Schweiz) AG mit EUR 192.812,59 (i. V. TEUR 82) und zur ThomasLloyd Group Ltd., London/Großbritannien mit EUR 829.719,58 (i. V. TEUR 364).“ Genau darin sehen wir aber auch das mögliche Problem für die Anleger.

ThomasLloyd Private Wealth GmbH

Langen (vormals: Limburg)

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015

Bilanz zum 31. Dezember 2015

Aktiva

Stand am 31.12.2015 Stand am 31.12.2014
EUR EUR
A. Umlaufvermögen
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 4.765.376,91 4.188.134,12
II. Guthaben bei Kreditinstituten 7.640,40 537,89
B. Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 0,00 14.991,79
4.773.017,31 4.203.663,80

Passiva

Stand am 31.12.2015 Stand am 31.12.2014
EUR EUR
A. Eigenkapital
I. Gezeichnetes Kapital 50.000,00 50.000,00
II. Genussscheinkapital 993.801,15 1.012.115,40
III. Verlustvortrag -1.077.107,19 -1.450.743,44
IV. Jahresüberschuss 411.102,23 373.636,25
V. Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 0,00 14.991,79
377.796,19 0,00
B. Rückstellungen 32.450,00 40.000,00
C. Verbindlichkeiten 4.362.771,12 4.163.663,80
4.773.017,31 4.203.663,80

Anhang für das Geschäftsjahr 2015

der ThomasLloyd Private Wealth GmbH, Limburg a. d. Lahn

A. Allgemeine Angaben

Bei der Gesellschaft handelt es sich um eine kleine Kapitalgesellschaft im Sinne des § 267 Abs. 1 HGB. Größenabhängige Erleichterungen für kleine Kapitalgesellschaften wurden in Anspruch genommen.

B. Rechnungslegungsgrundsätze

Bei der Bilanzierung und Bewertung sind die Vorschriften des HGB für große Kapitalgesellschaften angewandt worden.

Die Gewinn- und Verlustrechnung ist nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände werden zu Nennwerten angesetzt.

Die Rückstellungen berücksichtigen alle erkennbaren Risiken und ungewissen Verpflichtungen und sind in Höhe des nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrages bewertet. Zukünftige Preis- und Kostensteigerungen werden berücksichtigt, sofern ausreichend objektive Hinweise für deren Eintritt vorliegen.

Die Verbindlichkeiten werden zum Erfüllungsbetrag bilanziert.

C. Erläuterungen zur Bilanz

1. Forderungen gegen nahestehende Unternehmen

Forderungen gegen nahestehende Unternehmen betreffen die Verrechnungskonten zur ThomasLloyd Global Asset Management (Schweiz) AG mit EUR 192.812,59 (i. V. TEUR 82) und zur ThomasLloyd Group Ltd., London/Großbritannien mit EUR 829.719,58 (i. V. TEUR 364).

2. Sonstige Vermögensgegenstände

Ausgewiesen wird eine Forderung aus den sich im Einzug befindlichen Werten in Höhe der ursprünglichen Anschaffungskosten der ausgelaufenen Zertifikate.

3. Genussscheinkapital

Die unter Genussscheinkapital ausgewiesenen, in einer Globalurkunde verbrieften ThomasLloyd Absolute Return Managed Portfolio Protected 2008/2020 Genussscheine sind bei der Clearstream Banking AG, Frankfurt a. M., in Girosammelverwahrung hinterlegt.

Ein ordentliches Kündigungsrecht der Genussscheine besteht nicht. Die Laufzeit der Genussscheine endet am 31. Dezember 2020. Die Kapitalrückzahlung erfolgt nach Ablauf der Laufzeit (31. Dezember 2020) am 30. Juni 2021.

Die Genussscheine sind als Wertpapiere durch Umbuchung und Eintragung in den Wertpapierdepots der Genussscheininhaber unter Beachtung der Bedingungen und Bestimmungen der Clearstream Banking AG, Frankfurt a. M., übertragbar.

Der Anlagebetrag von EUR 1,00 entspricht einem Nennbetrag von EUR 2,45 je Genussschein zu einem festgelegten Ausgabekurs von 40,8163265 % des Nennbetrags ohne Agio.

Von der Gesellschaft wurde eine Gewährung von Genussscheinen im nominalen Gesamtnennbetrag von insgesamt EUR 122.500.000,00 mit Gewinn- und Verlustbeteiligung gegen Einzahlung des Gesamtausgabebetrages von EUR 50.000.000,00 beschlossen. Es besteht die Möglichkeit der Erhöhung des Gesamtausgabebetrages auf bis zu EUR 100.000.000,00 mit einem nominalen Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 245.000.000,00.

Die ThomasLloyd Absolute Return Managed Portfolio Protected 2008/2020 Genussscheine können als Einmalanlage, ausgewiesen im Eigenkapital, und als Ratenanlage, ausgewiesen unter den Verbindlichkeiten, gezeichnet werden. Da bei Ratenverträgen das gezeichnete Kapital nicht zwingend mehr als fünf Jahre in voller Höhe der Gesellschaft zur Verfügung steht, werden diese unter den Verbindlichkeiten ausgewiesen.

Per 31. Dezember 2015 wurden 78 Verträge mit einer Zeichnungssumme von TEUR 962 gezeichnet, wovon TEUR 961 einbezahlt wurden. Die Genussscheine nehmen während der Laufzeit an einem etwaigen zum Ende eines jeden Geschäftsjahres in einem nach den Rechnungslegungsvorschriften IFRS erstellten Jahresabschluss ausgewiesenen Bilanzverlust teil und das Genussscheinkapital wird entsprechend herabgesetzt. Die etwaigen Bilanzgewinne werden den Genussscheinen prospektgemäß erst am Ende der Laufzeit zugewiesen. Die Verlustteilnahme für 2015 beträgt TEUR 0. In Vorjahren wurden Verlustanteile von insgesamt TEUR 152 getragen.

Die unter Genussscheinkapital ausgewiesenen, in einer Globalurkunde verbrieften ThomasLloyd Absolute Return Managed Portfolio Protected 2010/2022 Genussscheine sind bei der Clearstream Banking AG, Frankfurt a. M., in Girosammelverwahrung hinterlegt.

Ein ordentliches Kündigungsrecht der Genussscheine besteht nicht. Die Laufzeit der Genussscheine endet am 31. Dezember 2022. Die Kapitalrückzahlung erfolgt nach Ablauf der Laufzeit (31. Dezember 2022) am 30. Juni 2023.

Die Genussscheine sind als Wertpapiere durch Umbuchung und Eintragung in den Wertpapierdepots der Genussscheininhaber unter Beachtung der Bedingungen und Bestimmungen der Clearstream Banking AG, Frankfurt a. M., übertragbar.

Der Anlagebetrag von EUR 1,00 entspricht einem Nennbetrag von EUR 2,45 je Genussschein zu einem festgelegten Ausgabekurs von 40,82 % des Nennbetrags ohne Agio.

Von der Gesellschaft wurde eine Gewährung von Genussscheinen im nominalen Gesamtnennbetrag von insgesamt EUR 122.500.000,00 mit Gewinn- und Verlustbeteiligung gegen Einzahlung des Gesamtausgabebetrages von EUR 50.000.000,00 beschlossen. Es besteht die Möglichkeit der Erhöhung des Gesamtausgabebetrages auf bis zu EUR 100.000.000,00 mit einem nominalen Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 245.000.000,00.

Die ThomasLloyd Absolute Return Managed Portfolio Protected 2010/2022 Genussscheine können als Einmalanlage, ausgewiesen im Eigenkapital, und als Ratenanlage, ausgewiesen unter den Verbindlichkeiten, gezeichnet werden. Da bei Ratenverträgen das gezeichnete Kapital nicht zwingend mehr als fünf Jahre in voller Höhe der Gesellschaft zur Verfügung steht, werden diese unter den Verbindlichkeiten ausgewiesen.

Per 31. Dezember 2015 wurden 10 Verträge mit einer Zeichnungssumme von TEUR 185 gezeichnet und vollständig eingezahlt. Die Genussscheine nehmen während der Laufzeit an einem etwaigen zum Ende eines jeden Geschäftsjahres in einem nach den Rechnungslegungsvorschriften IFRS erstellten Jahresabschluss ausgewiesenen Bilanzverlust teil und das Genussscheinkapital wird entsprechend herabgesetzt. Die etwaigen Bilanzgewinne werden den Genussscheinen prospektgemäß erst am Ende der Laufzeit zugewiesen. Die Verlustteilnahme für 2015 beträgt TEUR 0.

4. Verbindlichkeiten

Genussscheinkapital

Die unter Genussscheinkapital ausgewiesenen, in einer Globalurkunde verbrieften ThomasLloyd Absolute Return Managed Portfolio Protected 2008/2020 Genussscheine sind bei der Clearstream Banking AG, Frankfurt a. M., in Girosammelverwahrung hinterlegt.

Ein ordentliches Kündigungsrecht der Genussscheine besteht nicht. Die Laufzeit der Genussscheine endet am 31. Dezember 2020. Die Kapitalrückzahlung erfolgt nach Ablauf der Laufzeit (31. Dezember 2020) am 30. Juni 2021.

Die Genussscheine sind als Wertpapiere durch Umbuchung und Eintragung in den Wertpapierdepots der Genussscheininhaber unter Beachtung der Bedingungen und Bestimmungen der Clearstream Banking AG, Frankfurt a. M., übertragbar.

Der Anlagebetrag von EUR 1,00 entspricht einem Nennbetrag von EUR 2,45 je Genussschein zu einem festgelegten Ausgabekurs von 40,8163265 % des Nennbetrags ohne Agio. Von der Gesellschaft wurde eine Gewährung von Genussscheinen im nominalen Gesamtnennbetrag von insgesamt EUR 122.500.000,00 mit Gewinn- und Verlustbeteiligung gegen Einzahlung des Gesamtausgabebetrages von EUR 50.000.000,00 beschlossen. Es besteht die Möglichkeit der Erhöhung des Gesamtausgabebetrages auf bis zu EUR 100.000.000,00 mit einem nominalen Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 245.000.000,00.

Per 31. Dezember 2015 wurden 273 Verträge mit einer Zeichnungssumme von TEUR 4.900 gezeichnet, wovon TEUR 3.013 einbezahlt wurden. Die Genussscheine nehmen während der Laufzeit an einem etwaigen zum Ende eines jeden Geschäftsjahres in einem nach den Rechnungslegungsvorschriften IFRS erstellten Jahresabschluss ausgewiesenen Bilanzverlust teil und das Genussscheinkapital wird entsprechend herabgesetzt. Die etwaigen Bilanzgewinne werden den Genussscheinen prospektgemäß erst am Ende der Laufzeit zugewiesen. Die Verlustteilnahme für 2015 beträgt TEUR 0. In den Vorjahren wurden Verlustanteile von insgesamt TEUR 10 getragen.

Im Weiteren besteht das Produkt ThomasLloyd Absolute Return Managed Portfolio Growth 2009. Die Genussscheine werden in einer effektiven Sammelurkunde verbrieft.

Die Emittentin sowie die Genussscheininhaber sind berechtigt, die Genussscheine mit einer Frist von 12 Monaten ordentlich zu kündigen. Die Kündigung ist erstmals zum Ablauf des 31. Dezember 2021 zulässig. Die Rückzahlung des Buchwertes erfolgt sechs Monate nach Ablauf der Laufzeit und Kündigung (30. Juni 2022). Eine Übertragung der Genussscheine kann jederzeit durch die Übergabe der effektiven Sammelurkunde erfolgen.

Der Anlagebetrag von entspricht einem Nennbetrag von EUR 1,00 je Genussschein. Von der Gesellschaft wurde eine Gewährung von Genussscheinen im nominalen Gesamtnennbetrag von insgesamt EUR 100.000.000,00 mit Gewinn- und Verlustbeteiligung gegen Einzahlung des Gesamtausgabebetrages von EUR 100.000.000,00 beschlossen.

Per 31. Dezember 2015 wurden 583 Verträge mit einer Zeichnungssumme von TEUR 17.653 gezeichnet, wovon TEUR 6.854 einbezahlt wurden. Die Genussscheine nehmen während der Laufzeit an einem nach den Rechnungslegungsvorschriften IFRS berechneten Verlust teil. Die Verlustteilnahme für 2015 beträgt TEUR 793. In den Vorjahren wurden Verlustanteile von insgesamt TEUR 5.678 getragen.

Die unter Genussscheinkapital ausgewiesenen, in einer Globalurkunde verbrieften ThomasLloyd Absolute Return Managed Portfolio Protected 2010/2022 Genussscheine sind bei der Clearstream Banking AG, Frankfurt a. M., in Girosammelverwahrung hinterlegt.

Ein ordentliches Kündigungsrecht der Genussscheine besteht nicht. Die Laufzeit der Genussscheine endet am 31. Dezember 2022. Die Kapitalrückzahlung erfolgt nach Ablauf der Laufzeit (31. Dezember 2022) am 30. Juni 2023.

Die Genussscheine sind als Wertpapiere durch Umbuchung und Eintragung in den Wertpapierdepots der Genussscheininhaber unter Beachtung der Bedingungen und Bestimmungen der Clearstream Banking AG, Frankfurt a. M., übertragbar.

Der Anlagebetrag von EUR 1,00 entspricht einem Nennbetrag von EUR 2,45 je Genussschein zu einem festgelegten Ausgabekurs von 40,82 % des Nennbetrags ohne Agio. Von der Gesellschaft wurde eine Gewährung von Genussscheinen im nominalen Gesamtnennbetrag von insgesamt EUR 122.500.000,00 mit Gewinn- und Verlustbeteiligung gegen Einzahlung des Gesamtausgabebetrages von EUR 50.000.000,00 beschlossen. Es besteht die Möglichkeit der Erhöhung des Gesamtausgabebetrages auf bis zu EUR 100.000.000,00 mit einem nominalen Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 245.000.000,00.

Per 31. Dezember 2015 wurden 52 Verträge mit einer Zeichnungssumme von TEUR 1.399 gezeichnet, wovon TEUR 671 einbezahlt wurden. Die Genussscheine nehmen während der Laufzeit an einem etwaigen zum Ende eines jeden Geschäftsjahres in einem nach den Rechnungslegungsvorschriften IFRS erstellten Jahresabschluss ausgewiesenen Bilanzverlust teil und das Genuss-scheinkapital wird entsprechend herabgesetzt. Die etwaigen Bilanzgewinne werden den Genussscheinen prospektgemäß erst am Ende der Laufzeit zugewiesen. Die Verlustteilnahme für 2015 beträgt TEUR 0.

Im Weiteren besteht das Produkt ThomasLloyd Absolute Return Managed Portfolio Growth 2010. Die in einer Sammelurkunde verbrieften Genussscheine werden an die Anleger ausgehändigt.

Die Emittentin sowie die Genussscheininhaber sind berechtigt, die Genussscheine mit einer Frist von 18 Monaten ordentlich zu kündigen. Die Kündigung ist erstmals zum Ablauf des 31. Dezember 2022 zulässig. Die Laufzeit der Genussscheine endet am 31. Dezember 2022. Die Kapitalrückzahlung erfolgt sechs Monate nach Ablauf der Laufzeit und Kündigung (30. Juni 2023). Eine Übertragung der Genussscheine kann jederzeit durch die Übergabe der effektiven Sammelurkunde erfolgen.

Der Anlagebetrag von EUR 1,00 entspricht einem Nennbetrag von EUR 1,00 je Genussschein. Von der Gesellschaft wurde eine Gewährung von Genussscheinen im nominalen Gesamtnennbetrag von insgesamt EUR 100.000.000,00 mit Gewinn- und Verlustbeteiligung gegen Einzahlung des Gesamtausgabebetrages von EUR 100.000.000,00 beschlossen.

Per 31. Dezember 2015 wurden 133 Verträge mit einer Zeichnungssumme von TEUR 4.686 gezeichnet, wovon TEUR 1.451 einbezahlt wurden. Die Genussscheine nehmen während der Laufzeit an einem etwaigen zum Ende eines jeden Geschäftsjahres in einem nach den Rechnungslegungsvorschriften IFRS erstellten Jahresabschluss ausgewiesenen Bilanzverlust teil und das Genussscheinkapital wird entsprechend herabgesetzt. Die etwaigen Bilanzgewinne werden den Genussscheinen prospektgemäß erst am Ende der Laufzeit zugewiesen. Die Verlustteilnahme für 2015 beträgt TEUR 247. In den Vorjahren wurden Verlustanteile von insgesamt TEUR 910 getragen.

Das Genussscheinkapital in Höhe von EUR 4.350.370,45 (i. V. EUR 4.157.901,84) hat eine Restlaufzeit von mehr als fünf Jahren. Alle übrigen Verbindlichkeiten EUR 12.400,67 (i. V. EUR 5.761,96) haben eine Restlaufzeit bis zu einem Jahr.

Die sonstigen Verbindlichkeiten betreffen mit EUR 919,80 (i. V. EUR 928,87) Verbindlichkeiten aus Steuern.

D. Sonstige Angaben

1. Organe der Gesellschaft

Geschäftsführer sind:

Klaus-Peter Kirschbaum (Bankkaufmann), Hünfelden

Matthias Klein (Dipl.-Ökonom, MBA), Oberwil-Lieli/Schweiz (ab 1. Januar 2016)

Die Geschäftsführer sind jeweils einzelvertretungsberechtigt und von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit.

2. Konzernzugehörigkeit

100 % des Grundkapitals werden von der ThomasLloyd Holdings Ltd., London/Großbritannien, gehalten. Ein Konzernabschluss wird nicht erstellt.

E. Ergebnisverwendung

Der Bilanzverlust in Höhe von EUR 666.004,69 wird auf neue Rechnung vorgetragen.

 

Limburg a. d. Lahn, den 7. Juni 2016

ThomasLloyd Private Wealth GmbH

Geschäftsführung

Klaus-Peter Kirschbaum

Matthias Klein

Relevante Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.