Stabilisierung der Devisenmärkte

Die russische Notenbank ergreift weitere Maßnahmen zur Stabilisierung der Devisenmärkte. Die Zinssätze, zu denen sich Banken gegen in ausländischen Währungen ausgegebene Sicherheiten Geld leihen können, würden gesenkt, teilte die Notenbank heute auf ihrer Website mit. So reduzierte sie ihre Devisen-Reposätze auf 50 Basispunkte über dem LIBOR-Geldmarktsatz.

Kommentar hinterlassen