Sparen wir bald bei Krankenkassenbeiträgen?

Das könnte die Konsequenz aus dem Urteil des EuGH sein das jetzt bekannt wurde. Des einen Freud ist dabei des anderen Leid, denn die deutschen Apotheker haben mit Entsetzen auf das EuGH-Urteil reagiert, wonach die hiesige Preisbindung für verschreibungspflichtige Arzneien gegen europäisches Recht verstößt.

Rumms, das haut rein denn damit ist dann auch die Einnahmequelle vieler Apotheken gefährdet, die und die Pharmaindustrie haben bisher ganz gut an dem deutschen Preisbindungssystem profitiert. Entsprechend auch der Kommentar des ersten Lobbyisten der deutschen Apotheker. Zitat: „Europas höchste Richter haben den eindeutigen Willen des deutschen Gesetzgebers ausgehebelt und die Entscheidungen der obersten deutschen Gerichte negiert“, sagte der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, Friedemann Schmidt. Die Apotheker seien entsetzt. Der EuGH habe in ein Politikfeld eingegriffen, das den Mitgliedstaaten vorbehalten sei. Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie erwartet, dass jetzt der Druck auf die Arzneimittelpreise zunehmen wird. Für den Verbraucher kann das nur gut sein, wenn dann die Arzneimittelpreise auch mal den Weg nach Unten finden.

Kommentar hinterlassen