Start Allgemeines Spätfolgen

Spätfolgen

0

Die Schweizer Bundesanwaltschaft hat gegen Horst Rudolf Schmidt, Theo Zwanziger und Wolfgang Niersbach sowie gegen den ehemaligen Schweizer FIFA-Funktionär Urs Linsi Anklage erhoben.

Die drei ehemaligen Funktionäre des Deutschen Fussball-Bunds (DFB) sollen das Organisationskomitee für die Fussball-WM 2006 in Deutschland arglistig über den Zweck einer Zahlung von 6,7 Millionen Euro getäuscht haben.

In der Anklage wirft die Schweizer Bundesanwaltschaft Schmidt, Zwanziger und Linsi Betrug in Mittäterschaft und dem Beschuldigten Wolfgang Niersbach Gehilfenschaft zu Betrug vor. Im Hinblick auf den Sachverhalt der Geldwäscherei wurde das Verfahren im Juli 2019 eingestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here