PBM – Private Banken Makler AG – Vermittlung von Bankdienstleistungen- Insolvenzeröffnung

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der PBM – Private Banken Makler AG – Vermittlung von Bankdienstleistungen, Käthe-Kollwitz-Ufer 76, 01309 Dresden, Amtsgericht Dresden , HRB 31337
vertreten durch den Vorstand Axel Hauck

– wurde am 06.10.2016 um 14:25 Uhr das Insolvenzverfahren eröffnet.

Insolvenzverwalter ist:

Rechtsanwalt Dr. Rainer Bähr, Wasastraße 15, 01219 Dresden, Telefon geschäftlich: 0351 340850 Telefax: 0351 340855 Email geschäftlich: dresden@hww.eu

Die Insolvenzforderungen im Rang des § 38 InsO sind schriftlich bis zum 07.11.2016 bei dem Insolvenzverwalter anzumelden.

Sicherungsrechte an beweglichen Sachen und Rechten sind dem Insolvenzverwalter unverzüglich anzuzeigen (§ 28 Abs. 2 InsO).

Leistungen an die Schuldnerin haben zu unterbleiben (§ 28 Abs. 3 InsO).

Der Berichtstermin und Termin zur Beschlussfassung über

die Beibehaltung des bisherigen oder Wahl eines neuen Insolvenzverwalters gemäß § 57 InsO

die Wahl eines Gläubigerausschusses gemäß § 68 InsO

den Fortgang des Verfahrens, hierbei insbesondere die Entscheidung über die Betriebsfortführung gemäß § 157 InsO, Vorgaben zur Rechnungslegung des Insolvenzverwalters gemäß § 66 InsO und zur Verwahrung der Wertgegenstände durch den Insolvenzverwalter gemäß § 149 InsO

die Genehmigung von Rechtshandlungen von besonderer Bedeutung gemäß § 160 InsO

eine Unterhaltsgewährung an die Schuldnerin aus der Insolvenzmasse gemäß § 100 Abs. 1, 101 Abs. 1InsO

die Beauftragung eines Insolvenzplanes gemäß § 218 InsO

ggf. Anordnung oder Aufhebung der Eigenverwaltung gemäß §§ 271, 272 InsO

wird beim Amtsgericht Dresden anberaumt auf Freitag, 16.12.2016, 11:00 Uhr, Sitzungssaal D 131, Außenstelle 01099 Dresden, Olbrichtplatz 1

Es wird darauf hingewiesen, dass die Zustimmung zu Rechtshandlungen von besonderer Bedeutung gemäß § 160 InsO auch dann als erteilt gilt, wenn die Gläubigerversammlung beschlussunfähig ist.

Der Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen wird beim Amtsgericht Dresden anberaumt auf Freitag, 16.12.2016, 11:00 Uhr, Sitzungssaal D 131, Außenstelle 01099 Dresden, Olbrichtplatz 1

Die Gläubiger werden über das Prüfungsergebnis festgestellter und für den Ausfall festgestellter Forderungen nicht benachrichtigt.

Der Beschluss liegt in der Geschäftsstelle des Insolvenzgerichts zur Einsicht der Beteiligten aus.

531 IN 1394/16 Amtsgericht Dresden, Abteilung für Insolvenzsachen, 07.10.2016

16 Kommentare

  1. Martin 9. November 2017
    • Ehemaliger Kollege 13. November 2017
  2. Karl S. 29. September 2017
    • Betroffener 29. September 2017
  3. Lothaer 27. September 2017
    • Horst D. 27. September 2017
      • Franko 28. September 2017
  4. Berne L 18. September 2017
  5. Klaus 18. September 2017
    • Axel Hauck 18. September 2017
  6. fred 18. September 2017
  7. Axel Hauck 18. September 2017
    • Axel Hauck 18. September 2017
  8. Dieter L 14. September 2017
  9. Mirco 20. Juni 2017
  10. Max 21. Oktober 2016

Kommentar hinterlassen