Nicht wirklich überraschend! White and Case Insolvenz GbR fordert Provisionen aus der Maklerversorgung für die ehemalige „rote Infinus“ zurück

Nun, da wird man sicherlich noch die eine oder andere Nachricht in diesem Zusammenhang hören, denn die Insolvenzverwaltern wird versuchen, was auch ihre Aufgabe ist, so viel Masse wie möglich zu bekommen. Um runde 8 Millionen Euro könnte es dabei gehen. Rund 200 Vermittler sollen, so hört man, in den Genuss der Maklerversorgung gekommen sein. Es geht wohl um Beträge zwischen 600 und 1000 Euro im Monat, das bezogen auf 48 Monate, die wohl zur Diskussion stehen. Denkt man das gesamte Thema einmal weiter, dann könnte man sicherlich auch folgern, dass die Insolvenzverwalterin einmal darüber nachdenken könnte, die Provisionen, die an die Vermittler gezahlt wurden, von diesen zurückzufordern. Wir haben dazu einmal Daniel Blazek um eine aktuelle Stellungnahme gebeten. Diese werden wir sicherlich in den nächsten Stunden erhalten und hier dann veröffentlichen.

Kommentar hinterlassen