Neuer Kauf von Steuer-CDs geplant

Der Kauf der gestohlenen Daten war offenbar ein voller Erfolg.

Nun prüfen deutsche Behörden den Kauf von drei weiteren CDs. Diesen wird fortlaufend Material angeboten. Welche Banken aus welchen Staaten betroffen sein könnten, blieb zunächst unklar. Dem Handelsblatt werde zur Zeit noch die Qualität der Daten überprüft. Eine definitive Entscheidung über den Kauf der CDs stehe demnach noch aus. Auf das Geschäft mit den Steuersündern springen jedoch auch immer mehr Trittbrettfahrer auf. Demnach lehnte ein SPD-geführtes Landesfinanzministerium in der Vergangenheit in zwei Fällen einen Ankauf von Datenträgern ab. Doch die Behörden lassen sich mit den Käufen Zeit. Zwischen Angebot und Entscheidung zu kaufen oder nicht vergeht etwa ein Jahr. Auch das Land Baden-Württemberg plant den Kauf von CDs.

Kommentar hinterlassen