Start Verbraucherschutzinformationen Anlegerschutz MS „HAMMONIA GALICIA“ Schiffahrts GmbH & Co. KG – komische Bilanz

MS „HAMMONIA GALICIA“ Schiffahrts GmbH & Co. KG – komische Bilanz

0

Selbst als Liquidationsbilanz schon eine sehr auffällige und ungewöhnliche Bilanz. Hier weist man ein negatives Eigenkapital aus, heißt eigentlich doch, dass diese Gesellschaft „bilanziell überschuldet“ ist.

MS „HAMMONIA GALICIA“ Schiffahrts GmbH & Co. KG

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2019 bis zum 31.12.2019

Bilanz

Aktiva

31.12.2019
EUR
A. Umlaufvermögen 401.606,47
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 22.282,57
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 379.323,90
Summe Aktiva 401.606,47

Passiva

31.12.2019
EUR
A. Eigenkapital -606.466,36
I. Kapitalanteile 12.167.869,28
II. Gewinn-/​Verlustvortrag im Sinne des 264c Abs. 2 HGB bei Personen(handels)gesellschaften -12.774.335,64
B. Rückstellungen 400,00
1. sonstige Rückstellungen 400,00
C. Verbindlichkeiten 1.009.403,47
1. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 2.227,26
2. Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern 127.901,37
3. sonstige Verbindlichkeiten 879.274,84
Summe Passiva 403.337,11

Anhang

A. Allgemeine Angaben zum Unternehmen

Die MS „HAMMONIA GALICIA“ Schiffahrts GmbH & Co. KG i.L. hat ihren Sitz in Hamburg. Sie ist unter der Nummer HRA 105954 im Handelsregister Hamburg eingetragen.

B. Allgemeine Angaben zu Inhalt und Gliederung des Jahresabschlusses

Die Gesellschaft ist eine kleine Gesellschaft im Sinne des § 264a i.V.m. § 267 Abs. 1 HGB.

Der Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2019 wurde un­ter Beachtung der Vorschriften des Handelsgesetzbuches und der Empfehlung des Verban­des Deutscher Reeder e.V. aufgestellt.

Die Gewinn- und Verlustrechnung ist nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt.

C. Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Die handelsrechtliche Bilanzierung wurde unter Beachtung der Grundsätze ordnungs­mäßiger Buchführung vorgenommen.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände wurden zum Nennwert unter Berück­sichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet.

Sonstige Rückstellungen wurden für alle ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.

Die Verbindlichkeiten wurden mit ihren jeweiligen Erfüllungsbeträgen angesetzt.

Kurzfristige Vermögensgegenstände und Schulden, die auf fremde Währung lauten, wurden mit dem Stichtagskurs bewertet.

D. Angaben und Erläuterungen zu den einzelnen Posten der Bilanz

Das im Handelsregister eingetragene Kommanditkapital beträgt € 892.500,00.

E. Angaben und Erläuterungen zu den einzelnen Posten der Gewinn- und Verlust­rechnung

Die sonstigen betrieblichen Erträge beinhalten mit T€ 9 (i.V.: T€ 64) Erträge aus Wäh­rungs­umrechnung. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen beinhalten mit T€ 0 (i.V.: T€ 1.608) Aufwendungen aus Währungsumrechnung.

F. Sonstige Angaben

Die Gesellschaft tritt durch den Beschluss der Gesellschafter vom 26.07.2018 zum 1.1.2019 in Liquidation. Die Gesellschafter haben, abweichend vom Gesellschaftsvertrag, die Liquidation auf den 1.1. des auf den Schiffsverkauf folgenden Kalenderjahres beschlossen. Das Schiff wurde im Juni 2018 verkauft. Zur Liquidatorin wurde die Peter Döhle Schiffahrts-KG, Hamburg, ernannt.

Mit Vereinbarung vom 17. Juli 2013 über die Nachrangigkeit von Forderungen beider Gesell­schaften gegen die MS „HAMMONIA GALICIA“ Schiffahrts GmbH & Co. KG treten die Gläubiger hinsicht­lich ihrer Ansprüche auf Zahlung in Höhe von T€ 1.758 hinter alle ge­gen­wärtigen und zukünftigen Forderungen der Beteiligungsgesellschaft zurück.

Hamburg, den 18. Dezember 2020

Peter Döhle Schiffahrts-KG (als Liquidatorin)

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am 20.12.2020.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here