Milliardengeschäfte

Beim Besuch des russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin in Peking sind heute mehrere Vereinbarungen in Milliardenhöhe unterzeichnet worden.

Chinas Regierungschef Wen Jiabao hatte Putin zuvor zu Gesprächen in der Großen Halle des Volkes empfangen. Beide sprachen sich für einen Ausbau der Beziehungen aus.Unter den Abkommen, die nach russischen Angaben einen Umfang von sieben Milliarden US-Dollar (5,5 Mrd. Euro) erreichen sollen, ist auch die Gründung eines gemeinsamen Fonds für Investitionen vor allem in Russland.

Kommentar hinterlassen