Machtgeilheit schafft alles-auch fast Einstimmigkeit bei einer sonst zerstrittenen Partei

Die Grünen haben den Weg für Sondierungen über ein Jamaika-Bündnis frei gemacht: Ein kleiner Parteitag stimmte heute in Berlin bei lediglich drei Enthaltungen für Gespräche mit Union und FDP über eine gemeinsame Regierungsbildung. Es gab keine Gegenstimmen.

In dem vom Länderrat beschlossenen Antrag heißt es: „In den Gesprächen werden wir klar machen, dass wir ökologischen Fortschritt und mehr soziale Gerechtigkeit in einem Land erreichen wollen, in dem das soziale Gefüge brüchig wird.“ In dem Papier wird auch die 14-köpfige Verhandlungsdelegation benannt, die die Gespräche mit Union und FDP führen soll. Geleitet wird das Team von den beiden Spitzenkandidaten Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir. Achja, und natürlich werden wir zunächst einmal über die Verteilung der Ministerposten und Staatssekretäre sprechen, das Wichtigste überhaupt.

Kommentar hinterlassen