Leipzig ist eine weltoffene Stadt wo Menschen willkommen sind

So habe ich Leipzig in den letzten 20 Jahren kennengelernt. Eine tolle Stadt in der es Spass macht zu leben, mein Leben zu leben. Hass gegen Ausländer, Hass gegen andere Religionen alles das war in Leipzig ein Fremdwort. Sicherlich, einzelne Aktionen gab es mal, aber das war nach ein paar Tagen dann auch erledigt. Nun gibt es seit einigen Wochen eine, für das Image der Stadt Leipzig, verheerende Aktion gegen eine Moschee die man in Leipzig errichten will. Das zudem, städtebaulich gesehen, der nichts besseres passieren kann. Ihren Höhepunkt fand die „Moscheefeindlichkeit“ in dieser Woche mit einer unsäglichen Aktion. Man fragt sich, was der Leipziger Polizeipräsident Merbitz dagegen zu tun gedenkt. Man kann nur hoffen das er das mit Nachdruck aufklären lässt.

Hierzu berichtet die LVZ als Vorortzeitung

Nach dem Anschlag auf dem Gelände für den Leipziger Moschee-Neubau mit Schweineköpfen zeigte sich die Ahmadiyya-Gemeinde am Freitag unbeeindruckt. „Das bringt uns nicht außer Fassung“, sagte Ahmadiyya-Bundesvorsitzender Abdullah Uwe Wagishauser gegenüber LVZ-Online. Die Auseinandersetzungen um den Moschee-Bau hatten am Donnerstagabend einen ekligen Höhepunkt gefunden.

http://www.lvz-online.de/leipzig/polizeiticker/polizeiticker-leipzig/anschlag-auf-leipziger-moschee-gelaende-unbekannte-spiessen-schweinekoepfe-auf-holzpfloecke/r-polizeiticker-leipzig-a-215113.html

Kommentar hinterlassen