Start Umwelt Klima

Klima

0

Die Bundesregierung will im nächsten Jahr für den Klimaschutz erste Kohlekraftwerke abschalten. Ab Sommer 2020 solle das Aus für die ersten Steinkohlekraftwerke kommen, heißt es im Entwurf zum Kohleausstiegsgesetz..

Bis 2022 sollen dann nur noch Steinkohlekraftwerke von 15 Gigawatt am Netz sein, was etwa 30 großen Anlagen entspricht. Derzeit produzieren noch Steinkohlemeiler mit 21 Gigawatt, sodass rechnerisch zwölf Großkraftwerke eingemottet werden müssen.

Die Bundesregierung will damit kurz vor der Sitzung des Klimakabinetts am 20. September auch im Energiesektor ernst machen und zeigen, das sie das Heft des Handelns in der Hand hat. Bisher hat das Kabinett nur die Hilfen von 40 Milliarden Euro für die vom Kohleausstieg betroffenen Regionen besonders in Ostdeutschland und Nordhrein-Westfalen beschlossen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here