Keine Übergangsregierung

In Tunesien sind die Verhandlungen zwischen den herrschenden Islamisten und Oppositionsparteien über die Bildung einer Übergangsregierung vorerst gescheitert. Beide Seiten hätten sich nicht auf einen Ministerpräsidenten einigen können, sagte der Vermittler Hussein Abassi von der einflussreichen Gewerkschaft. Die Gespräche seien ausgesetzt, bis es eine solide Grundlage für neue Verhandlungen gebe.

Kommentar hinterlassen