KBW AG Diamanten -merkwürdige Aussagen des Vertriebs in Österreich

Zu dem Unternehmen haben wir ja genug geschrieben, so das eigentlich jeder User, der nach diesem Unternehmen googelt, „gewarnt“ sein sollte. Nun gibt es wohl in Österreich einen Vermittler, der die Sache nicht so ganz durchblickt. Nun, ist ja auch nicht so einfach, wenn man nicht weiß, was da abgeht. Also jener Vermittler behauptet nun bei Kunden, die ihn auf diese negativen Berichte im Internet angesprochen haben, dass das Artikel von Schwarzmalern wären, die Geld für die Löschung der Artikel haben wollten. Es wurde in diesem Zusammenhang angeblich auch ein Betrag von 10.000 Euro in den Raum gestellt.

Nun schauen wir uns das doch einmal an: Warum sollten sie 10.000 Euro an uns bezahlen, wenn unsere Veröffentlichungen nicht korrekt wären? Wenn Sie bei uns ins Impressum schauen, dann finden Sie da eine ladungsfähige Anschrift, an die man uns eine Klage zustellen könnte, wenn man denn nachweisen kann, dass unsere Berichte alle falsch wären. Sie müssten ja dann nicht einmal einen Cent bezahlen, wenn wir die Klage verlieren? Warum sollten Sie also 10.000 Euro an uns bezahlen?

Mal angenommen, dass unsere Berichterstattung genauso wie sie ist richtig sei, dann könnten Sie die Artikel nicht einmal für 100.000 Euro kaufen, um das auch hier einmal ganz klarzustellen. Lassen Sie sich von den leitenden Herren beim Unternehmen KBW AG nicht „veralbern“ mit irgendwelchen „Scheinargumenten“, mit denen sich die Herren rechtfertigen wollen. Lassen Sie die Finger von diesem Investment, das ist sicherlich die beste Empfehlung in dieser Sache. Übrigens KBW AG wollte uns schon vor Wochen zu einem Gespräch in Leipzig besuchen, um alle offenen Fragen mit uns zu klären; die 10.000 Euro-Frage wäre aber dann wohl nicht dabei gewesen. Übrigens die Herren kamen natürlich nicht. Wahrheit muss man nicht klären, die ist eben da.

Sprechen Sie die Vermittler, sofern sie auf KBW Diamanten angesrochen werden, doch jetzt einmal auf diesen Artikel an. Es würde uns mal interessieren, welche Argumente dort jetzt ins Feld geführt werden. Nun denn………………….

Kommentar hinterlassen