Jungland Deutschland

Nach 24 Jahren steter Zunahme sank das durchschnittliche Bevölkerungsalter in Deutschland im Jahr 2015 erstmals seit der Wiedervereinigung. Zum Ende des Jahres 2015 lag das Durchschnittsalter aller Einwohnerinnen und Einwohner der Bundesrepublik Deutschland bei 44 Jahren und 3 Monaten. Im Vorjahr hatte es noch 44 Jahre und 4 Monate betragen. 

Der Rückgang betraf ausschließlich die nichtdeutsche Bevölkerung. Das durchschnittliche Alter der deutschen Bevölkerung stieg weiter von 44 Jahren und 10 Monaten auf 45 Jahre zum Ende des Jahres 2015.

Besonders deutlich sank das Durchschnittsalter der nichtdeutschen Bevölkerung aus Afghanistan, Eritrea, Irak, Iran, Nigeria, Pakistan, Somalia und Syrien. So verringerte sich das durchschnittliche Alter aller in Deutschland gemeldeten Personen mit einer Staatsangehörigkeit der genannten Krisenländer zwischen 2014 und 2015 um 3 Jahre und 1 Monat auf 26 Jahre und 5 Monate. Der starke Zuzug überproportional vieler junger Menschen aus diesen Ländern nach Deutschland im Jahr 2015 führte zu einem Absinken des Durchschnittsalters der ausländischen Bevölkerung sowie der Bevölkerung insgesamt.

Kommentar hinterlassen