Jahresendgeschäft für Finanzprodukte

In den Wochen vor Weihnachten wird immer wieder versucht, Verbraucher mit dem Verweis auf staatliche Förderung noch fürs laufende Jahr zum Kauf eines Finanzprodukts zu bewegen.

Da soll etwa ein Riester-Vertrag sofort abgeschlossen werden, um sich noch die Zulagen für 2013 zu sichern. Oder der Kundenberater wirbt vehement für die umgehende Unterschrift unter einen Bausparvertrag – weil dann noch die staatliche Förderung gesichert werden könne. Es gibt viele weitere Beispiele, wie Anbieter Verbraucher dazu bringen wollen, noch in diesem Jahr bestimmte Finanzprodukte zu kaufen. Verbraucher sollten hier eine wichtige Regel beherzigen, die nicht nur in der Weihnachtszeit gilt: Lassen Sie sich nie unter Zeitdruck setzen! Nehmen Sie sich stattdessen die nötige Zeit, um das für Sie geeignete Produkt zu finden! Zu Weihnachten schenken Sie Ihren Liebsten ja auch nicht das erstbeste Geschenk, sondern schauen, bis Sie etwas passendes finden.

In welcher Situation sollten Sie in diesem Jahr tatsächlich noch tätig werden?

Wenn Sie sich sowieso schon für ein bestimmtes Finanzprodukt entschieden haben und Ihre Planungen schon weit fortgeschritten sind, kann es sinnvoll sein, noch in diesem Jahr tätig zu werden. Falls Sie sich grundsätzlich für einen Riester-Vertrag entschieden haben und hier beispielsweise schon eine geeignete Variante wie einen kostengünstigen Riester-Banksparplan gefunden haben, ist es ratsam, diesen Vertrag noch in diesem Jahr abzuschließen. Das gilt auch, wenn Sie ohnehin schon über den Abschluss einer bestimmten Versicherung nachgedacht haben, bereits Beiträge und Leistungen verschiedener Gesellschaften miteinander verglichen haben und auf dieser Basis Ihre Entscheidung zum Abschluss eigentlich schon getroffen haben.

Wann können Sie solche Angebote getrost ignorieren?

Wenn Sie bestimmte Finanzprodukte gar nicht in Erwägung ziehen, weil diese in Ihrer persönlichen Situation vielleicht überhaupt nicht geeignet sind, hat es in der Regel auch keinen Sinn, sich damit jetzt in Eile zu beschäftigen. Eine rechtliche Änderung oder eine staatliche Förderung, gleich welcher Art, sollte niemals Grundlage sein, einen Vertrag zu schließen. Entscheidend ist immer, dass ein Finanzprodukt zu den individuellen Zielen und Präferenzen passen muss. Dies gilt gleichermaßen für die Geldanlage, für die Altersvorsorge und für Versicherungen.

Falls Sie sich bisher nur allgemein für ein bestimmtes Finanzprodukt interessieren, sollten Sie jetzt nicht übereilt handeln, sondern sich erst genau informieren. Im Zweifel ist es besser, nächstes Jahr in Ruhe das für Sie passende Produkt zu finden, als jetzt vorschnell zu handeln. Sonst stellen Sie eventuell im nächsten Jahr fest, dass Ihr Produkt viel zu teuer ist und/oder die Leistungen viel zu gering sind. Eine Fehlentscheidung kann hier im Endeffekt sehr viel teurer werden, als auf die staatliche Förderung eines Jahres zu verzichten.

Quelle:VBZ BB

Kommentar hinterlassen