In Arbeit

Nach dem Scheitern des Friedensabkommens zwischen der kolumbianischen Regierung und der linken Guerillaorganisation FARC in einem Referendum arbeiten die Unterhändler beider Seiten einen neuen Vertrag aus.

Die Vorschläge der Kritiker werden in den neuen Entwurf einfließen, sagte der Chefunterhändler der Regierung, Humberto de la Calle, gestern in Havanna. Ziel sei es, zügig ein neues Abkommen vorzulegen, sagte FARC-Unterhändler Ivan Marquez.

Kommentar hinterlassen